Archiv

Archive for the ‘Serien’ Category

Anna und die Liebe: Lily & Jasmin

648_makeout1Endlich gibt es wieder Neuigkeiten in der TV-Welt. Bekanntlich mag und gucke ich keine Soaps oder Telenovelen, aber seit Marienhof und die Keriette-Storyline habe ich entschieden, diese Art von Fernsehen nicht kategorisch abzulehnen, insbesondere dann nicht, wenn sich zwischen zwei weiblichen Charakteren etwas anbahnt. Jaha, es wird Zeit für ein Recap!
Nachdem Rebecca und Miriam (Verbotene Liebe) schnell wieder gekillt wurde, hat sich die Telenovela „Anna und die Liebe“ sich dieser angenommen und Lily und Jasmin auf den Plan gerufen. Wie immer bin ich in diese Story reingesprungen, jegliche Hintergründe sind mir unbekannt aber folgendes weiß ich, folgendes ist passiert, und folgendes wird passieren:
Lily ist mit Jojo zusammen, den beiden gehört wohl eine sogenannte „Egobar“. Jojo ist Lilys Freund und die Beziehung zwischen den beiden war offenbar nicht immer einfach, weil Jojo auf der Flucht(?) war. Es gab Höhen und Tiefen zu überstehen, bis diese Liebe das sein konnte, was sie nun ist. Lily war vor Jojo mit einem Mann verheiratet und hat diesen mit Jojo betrogen…

Jasmin kommt aus dem Libanon und arbeitet zunächst als Praktikantin/Designerin für das Modeunternehmen Lanford, Dreh- und Angelpunkt der Telenovela. Sie und Lily sind gute lilyjasminjojo_disku01Freundinnen und außerdem wohnen sie zusammen, in einer WG.  Bis zu dem Zeitpunkt, an dem sich Jasmin immer seltsamer verhält und auch Jojo komisch wird. Lily denkt, Jojo will etwas von Jasmin und da diese sich ebenfalls so seltsam verhält, denkt sie dass auch Jasmin etwas von ihrem Freund will. (Ohje, ohje….). Doch es kommt anders. Lily macht jedenfalls eine extreme Szene, total eifersüchtig. Später frage ich mich, ob sie wegen Jojo so eifersüchtig war oder weil sie schon da etwas für Jasmin empfunden hat?
Lily stellt Jasmin zur Rede.

Lily: Und warum benimmt er sich dann so komisch?
Jasmin: Keine Ahnung.
Lily: Und warum benimmst du dich so komisch?
Jasmin: Tue ich das?
Lily: Ja! Als ob du ein schlechtes Gewissen hättest.
Jasmin: Habe ich ja auch, weil ich nie gewollt habe, dass ihr euch streitet.
Lily: Du verschweigst mir doch irgendwas
Jasmin: Es tut mir so leid. Es war alles ein Fehler, mein Fehler, ich hätte  hier einfach nie einziehen sollen! Ich habe das alles nicht gewollt, es ist einfach passiert!

jasminliebtnichtjojoLily guckt nun total sauer und angepisst. Hat sie doch gewusst, dass Jasmin in Jojo verknallt ist. Doch dann….

Jasmin: Ich weiß doch auch nicht was mit mir gerade passiert.
Lily: Ich habs gewusst. Er steht auf dich und du stehst auf ihn.

Jetzt ist es Jasmin die fast schon entsetzt ist, dass Lily das glaubt.

Jasmin: Nein…nein. *kopfschüttel*
Lily: Und was meinst du dann damit,  du weißt nicht was gerade mit dir passiert?!
Jasmin: Ich bin nicht(!) in Jojo verliebt…. sondern in dich!

Lily ist geschockt und sieht aus, als hätte sie das Atmen vergessen.

Lily: Ich wusste gar nicht, dass du auf Frauen stehst.
Jasmin: Ich doch auch nicht! Ich meine, ich hab mir darüber auch noch nie Gedanken gemacht. Ist nicht gerade Thema Nr. 1 im Libanon.

Lily weiß nicht, wie sie sich jetzt verhalten soll. Sie scheint sich sichtlich unwohl und Fehl am Platz zu fühlen, vielleicht auch ein wenig nervös.

lilyerfährtjasminverliebtJasmin schwärmt: Seit unserer ersten Begegnung, da sehe ich die Welt einfach mit anderen Augen. Ich bin…. verzaubert. Deine blauen Augen…. und dein Lächeln…und immer wenn wir uns berühren….da kriege ich weiche Knie. Ich hab sowas vorher noch nicht empfunden.

Herrlich wie verstört Lily ausschaut (siehe Bild). Es ist dieser „Ich will das alles gar nicht hören“-Blick. Aber warum nicht? Glücklicherweise klingelt Jasmins Handy. Als sie dran geht ist es Carla, die dumme Chef-Designerin von Lanford die ihr sagt, sie müsse in 5 Minuten mit einem ungezuckerten Cappuccino vor ihrem Schreibtisch erscheinen, immerhin ist sie ja die Praktikanten und das ist ja total berufserlernend und fördernd. Jasmin legt auf und greift nach ihrer Jacke.

Jasmin: Ich muss jetzt los.
Lily: Hab ich mir schon gedacht.

Jetzt beginnt das Gefühlschaos. Als Lily wenig später in ihr Handy schaut, starrt sie insbesondere auf den Kontakt namens „Jasmin“. Irgendetwas geschieht. Was tut man, wenn man verwirrt ist? Richtig. Man geht nach Hause, versöhnt sich mit dem Freund und schläft mit ihm. Problem gelöst.
Jasmin entdeckt die beiden am nächsten Morgen nackt auf der Couch. Autsch.

Dies geschieht in Folge 634 + 635.

Lily ruft sich in Erinnerung Jasmins Liebeserklärung zurück, während sie gerade ein Glas trocknet. Sie ist vollkommen in Gedanken versunken, dies ist der Augenblick, wo sie anfängt mehr für Jasmin zu empfinden.
jasminstörtfriedenAbends hat Jojo gerade etwas gekocht und Lily kostet vom Essen. Für einen kurzen Moment scheint die Lily/Jojo Welt in Ordnung zu sein, doch als Jasmin nach Hause kommt ändert sich das schnell wieder. Jasmin erwischt Lily und Jojo beim Austausch von kurzen Küsschen und dreht sich sofort wieder um, weil sie den Anblick nicht ertragen kann. Das bemerkt Lily und hält Jasmin auf, bietet ihr einen Teller Nudeln an. Als sie den Teller überreicht, berühren sich die Hände der beiden Frauen. Wieder ist da dieser flüchtige Ausdruck eines kurzen Schocks, der durch Lilys Körper fährt. Oh mein Gott, wir haben uns berührt. Sie wird wieder nervös.

Jojo: Ich weiß jetzt was du wieder denkst, aber ich hatte nichts mit ihr. Wirklich nicht.
Lily sagt gerade heraus: Ich weiß.

Und fügt in Gedanken vielleicht hinzu: Weil sie auf mich und nicht auf dich steht! Haha!

Jojo: Was denkst du dann?
Lily: Nichts.

Weil Jasmin merkt, dass sich Lily nicht wohl fühlt, spielt sich die Sache runter.

jasminnimmtszurueckJasmin: Lily? Das was ich letztens zu dir gesagt habe…ähm, das war vielleicht ’n bisschen überbewertet.
Lily: Überbewertet?
Jasmin: Ja genau, ähm…also das war nicht so gemeint, dass ich in dich – du weißt schon.
Lily: Ja (lächelt enttäuscht) Nee, also….ja, hab ich mir schon gedacht.
Jasmin: Vielleicht sollte ich ausziehen?
Lily: Nein, also von meiner Seite ist alles okay. Also wegen mir kannst du bleiben. Es sei denn du willst nicht –
Jasmin: Nein! Also ich dachte…wenn du…
Lily: Dann …dann…ok, ok!
Jasmin: Dann ist ja alles geklärt!
Lily: Ja!
Jasmin: Dann gute Nacht.
Lily: Gut‘ Nacht.

lilyenttaeuschtWenn ich in einer solchen Situation wäre, hetero, nicht an Frauen interessiert und eine Freundin würde mir ihre Gefühle offenbaren – ich glaube ich wäre gerade bei obiger Konversation extrem erleichtert, wenn diejenige mir sagen würde, dass das alles nicht so gemeint war. Lily hingegen wirkte enttäuscht und das bedeutet eine Menge.

Als Jasmin bei einem Imagefilm für Lanford mitwirken soll, weiß sie nicht so recht, ob sie überhaupt gut genug dafür aussieht. Vielleicht braucht sie noch nen besseren „Anstrich“? Lily nimmt sich der Sache daher an um Jasmin zu schminken.

Lily: Na dann machen wir dich mal noch schöner.

Noch schöner.  Sie haben viel spaß dabei, als Lily die Schminke aufträgt. Dieser Moment ist sehr nahe und intensiv, aber gegen Ende wird es Jasmin zu viel und sie läuft davon.
Später kehrt Jasmin zurück. Sie hatte in dem Imagefilm doch nicht so eine große Rolle, aber das Make up kam gut an. Lily meint, man könne damit ja noch „auf die Piste“ gehen. Jasmins lilyschminktGesicht hellt sich auf, bis Lily Jojo (und Mike) erwähnt und klar wird, dass sie nicht allein ausgehen. Jasmin lehnt plötzlich ab und sagt, sie sei total kaputt, vielleicht ein ander Mal. Draußen kommt Virgin herbei geeilt. Schwul und nicht blind. Er saß direkt neben Jasmin in der Bar und hat die Signale gespürt, die Schwingungen die von ihr und Lily ausgingen. Liebeskummer, aber Jasmin sagt, sie seien nur Freundinnen und dass sie nicht lesbisch sei. Virgin sagt daraufhin, dass man das ganz leicht herausfinden könne. Sie gehen dann auf eine Schwul-Lesbischen Party. Doch am Ende dieser Party wird Jasmin und auch Virgin klar, dass Jasmin nur die Eine will. Lily.

Virgin: Für dich gibt es nur die Eine.jasminvirgin
Jasmin: Das fürchte ich auch. Ich weiß aber nicht wie das passieren konnte, ich habe mich vorher noch nie zu einer Frau hingezogen gefühlt und dann –
Virgin: Und dann hast du dich einfach verliebt und der Liebe ist es egal ob du dich in einen Mann oder eine Frau verliebt hast.
Jasmin: Und was mache ich jetzt?
Virgin: Naja, da gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder du eroberst das Herz deiner Angebeteten oder du schlägst sie dir aus dem Kopf und glaub mir beides ist nicht einfach.

In einer anderen Szene fahren Jasmin und Lily irgendwo hin, sie müssen etwas für Lanford abholen, bleiben aber im Schnee und bei der Kälte mit dem Auto liegen. Bei einem Gespräch beichtet Jasmin, dass Mike davon weiß, dass sie sich in Lily verliebt habe. Das ist interessant, weil sie zuvor doch meinte, dass ihre Gefühle nicht ernst gemeint waren.
Und dann kommt folgendes. Jasmin versucht Lily zu überzeugen, dass sie sich keine Sorgen zu machen braucht.
[…]

Jasmin: Zwischen uns ist doch gar nichts.
Lily: Ja und da wird auch nichts sein….

Als sie versuchten das Auto aus dem Schnee zu schieben, haben sich beide dreckig gemacht. Zu Fuß gehen sie weiter, doch die Frau, die die Borden für Lanford machen sollte, wurde mit lilyjasminersterkussder Arbeit noch nicht fertig. Sie meint, die Mädels sollen am nächsten Tag wieder kommen. Doch wo sollten Jasmin und Lily hin? Das Auto ist schließlich stecken geblieben.
Also holt „Frau Fischer“ frische Kleidung für die Mädchen. Aber wer bei ihr übernachtet muss auch arbeiten. Jasmin und Lily bleibt also nichts anderes übrig. Und dann gibt es auch nur ein Bett und das ist sehr klein. Trotzdem haben sie Spaß miteinander und nachdem sie am rumalbern waren, sitzen sie so da, auf dem Bett und schauen sich an. Lily atmet schneller und schließlich küssen sie sich.

Der Kuss ist leidenschaftlich und bringt das Blut in Wallung. Das ist zuviel für Lily. Sie löst sich von Jasmin und steht auf.

Lily: Nein…. Das Bett ist zu klein.

Ich erinnere mich, als ich mal vom Dach geflogen bin, eine Etage tief. Ich hatte einen Keks in der Hand als ich auf die dünne Bodenplatte traf und flog. Als ich unten glücklicherweise mit den Arsch aufgekommen bin, stand ich extrem unter Schock. Meine einzige Sorge war: „Mein Keks ist kaputt“. Diese Szene erinnert mich daran.
Lily jedenfalls schläft dann auf dem Sessel und ist total verwirrt…Sie bekommt später eine SMS von Jojo.

Jasmin: Alles ok?
Lily: Ja. Schöne Grüße von Jojo.

Sie hätte auch gleich sagen können: Warum ist das passiert? Du weiß, dass ich mit Jojo zusammen bin.
Aber meiner Meinung nach hat Lily eher die Initiative für diesen ersten Kuss ergriffen. Jasmin hat nur mitgemacht – dankbar mitgemacht.

Am nächsten Morgen kann Lily es gar nicht abwarten zu verschwinden. Im Radio läuft gerade „I Kissed A Girl“ von Katy Perry. Lily schaltet mitten im Refrain aus. „and i liked iiiiit“.
Naja, einen Kaffee könnte man doch zumindest noch trinken, aber Lily ist so neben der Spur, dass sie den Kaffee geradewegs neben die Tasse kippt.
Jasmin findet, dass Lily sich nicht den Kopf zerbrechen soll…

Wieder zu Hause angekommen, will Jasmin gerade mit Lily reden, als Jojo kommt. Sofort rennt Lily zu ihm und küsst ihn. Das schmerzt Jasmin sehr.
Vollkommen aufgelöst haut Jasmin ab. Lily eilt ihr hinterher.

Lily: Willst du jetzt mit dem Auto fahren oder was?
jasminautofahrenJasmin: Was interessiert dich das?
Lily: Wenn die dich ohne Führerschein erwischen, dann…
Jasmin: Ich hol die Borden aus dem Kofferraum und fahr dann mit der Bahn zur Firma. Zufrieden?
Lily: Nein. Du sagst zu mir ich soll mir keine Gedanken machen aber selber bist du völlig aufgelöst wenn mein Freund mich umarmt.
Jasmin: Du tust so als sei nichts gewesen!
Lily: Was erwartest du denn von mir? Soll ich mich wegen eines Kusses von Jojo trennen oder was?
Jasmin: Der Kuss war besonders. Das mit uns ist besonders und ich weiß du hast es auch gespürt.
Lily: Ich weiß einfach nicht was ich fühlen soll.

Sie sehen sich an und irgendwie ist Jasmin erleichtert, dass der Kuss für Lily schon irgendetwas bedeutet haben muss.
Jasmin will sich gerade verabschieden da lädt Lily sie zu einem Konzert für Medina ein.

Jasmin: Und Jojo?
Lily: Ja oder ja? (lächelt)

Sie ignoriert die Frage. Sie ignoriert die Tatsache, dass es Jojo gibt.

Auf dem Konzert, verschüttet jemand Jasmins Cola. Lily will ihr sofort eine neue besorgen. Jetzt läuft gerade Medinas neue Single „Gutter“ als sie an der Bar steht und sich kurz zu lilyjasminmedinaJasmin umdreht, die etwas weiter entfernt  sitzt. Sie wirft ihr Haar zurück, dies sieht Lily in Zeitlupe. Ein wichtiger Moment. Ich glaube hier wird ihr klar, wie schön sie Jasmin findet. Auch jemand anderes findet Jasmin toll. Ein Kerl baggert sie an, während Lily auf die Cola wartet. Als sie den Typ sieht verdunkelt sich Lilys Miene. Sie sagt dem Kerl, dass er sich jetzt zu seinen Freunden zurück könne, sie brauchen keinen Unterhalter. Oho, der Klang in der Stimme schreit nach Eifersucht. Er meint, dass es ihm hier gefallen würde und „deine Freundin scheint mich auch nett zu finden“. Jasmin verzieht das Gesicht und Lily schüttet Cola über die Hose des Typen. „Ups!“

Herrliche Szene.

Jasmin: Wahnsinn dass du dich sowas traust
Lily lacht: Ich finde, der hat gestört!

Ohja! Gut so! Weiter so! Lily strahlt über’s ganze Gesicht. Hammer….
Medina singt später „The One“ in der Accoustic-Version und anschließend „You And I“ (wahnsinnig toll gesungen). Als sie von anderen Gästen angerempelt werden, stoßen sie zusammen und kommen sich plötzlich wieder ziemlich nahe. Sie schließen die Augen und nähern sich, doch dieses Mal schafft es Lily ihren Gefühlen nicht hinzugeben. Sie verlässt den Club.

Als sie wieder zu Hause sind, entschuldigt sich Lily bei Jasmin.

lilyjasminnachmedinaJasmin: Was tut dir leid?
Lily: Das vorhin im Club. Ich will nicht mit dir spielen.
Jasmin: Vergiss es einfach.

Das Drama geht weiter. Wieder einmal erwischt Jasmin Lily und Jojo beim Knutschen. Jasmin ist verletzt.

Lily: Jasmin ich bin mit Jojo zusammen, das war dir doch klar!
Jasmin: Aber dann spiel mir doch nicht vor, dass du irgendwas von mir willst, das tut nämlich weh!!
Lily: Warte!

Jasmin haut ab und blättert wild in einer Zeitschrift rum.

fasterstesmal01Lily: Es war nicht gespielt. Du bist… Ich weiß auch nicht, ich krieg‘ dich doch auch nicht mehr aus meinem Kopf!

Sie nimmt Jasmins Hand. Gleichzeitig trifft Jojo ein der im Flur nach seinen Schlüsseln sucht. Er hört gerade Musik und bekommt daher nicht mit, was für ein Gespräch Jasmin und Lily führen.

Lily: Ich wollte dich im Club nicht einfach so stehen lassen. Ich war einfach nur zu feige.

Lily geht auf Jasmin zu und sie küssen sich. Es geht jetzt noch mehr zur Sache, so weit, dass Jasmin Lilys Oberteil auszieht und Lily Jasmins Oberteil – an der Seite ist ein Reisverschluss – 648_lily06öffnet. In diesem Kuss steckt viel Lust, Lust auf mehr. Vollkommen berauscht werfen sie etwas um, das Jojo hört. Er nimmt die Kopfhörer aus dem Ohr und ruft nach Lily. Panik bricht aus. Sofort hören sie mit dem auf, was sie gerade getan haben und suchen einen Ausweg. Lily versteckt sich neben der Couch, begraben unter einem Berg von Kissen. Als Jojo reinkommt sitzt Jasmin im Schneidersitz im BH auf der Couch. Sie sagt, sie würde Yoga machen. Klar, im BH? Wer’s glaubt….
Jojo fragt, nach Lily, aber Jasmin findet Ausreden, die nicht schlüssig sind. Jojo glaubt ihr und geht.

Sie ziehen sich wieder an.

Jasmin: Ich muss los.
Lily: Klar.
Jasmin: Bis später.

smsenSie küssen sich wieder. Und auch Jojo kehrt zurück und ist überrascht Lily zu sehen, weil Jasmin zuvor noch behauptet hat, sie wäre auf dem Weg zur Arbeit. Lily findet Erklärungen für ihr Daheimsein.
Später in der Bar erhält sie eine SMS von Jasmin mit dem Text: „Ich kann deine Lippen nicht vergessen“.
Lily lächelt und schreibt zurück: „Dann solltest du sie nochmal küssen“.
Jasmin antwortet: „Jederzeit!!!“

Lily strahlt, sie strahlt so, wie Verliebte es eben tun.  Jasmin schaut später vorbei. Als Lily ihr den Zucker gibt, berühren sich ihre Hände und sie lächeln. Doch dann wird Lily etwas ernster.

Lily: Wir müssen mit den SMSen vorsichtiger sein. Ich lasse mein Handy gerne mal liegen. Aber die war total süß.

Jasmin verabschiedet sich, da sie noch ein Kleid fertig nähen muss.
Lily hält es offenbar aber nicht lange ohne Jasmin aus und ruft sie an. Jasmin schlägt vor, dass sie ins Kino gehen könnten. Lily hört sich ja ach so verliebt an und strahlt erneut übers ganze Gesicht bei der Vorstellung, etwas mit Jasmin zu unternehmen. Verliebt eben. Doch dann kommt Jojo in die Bar. Sie legt schnell auf, doch ihr Strahlen ist nach wie vor nicht erloschen, was Jojo natürlich sofort bemerkt.

deinstrahlenJojo: Ich hoffe das ist meinetwegen.
Lily: Was?
Jojo: Dein Strahlen?

Oh oh.
Das blickt doch jeder! …

Am Abend, als Lily gerade die Bar schließen will und alles sauber macht, ruft Jasmin an. Sie muss das Kino absagen, weil sie ein Kleid ruiniert hat und jetzt die ganze Nacht daran arbeiten muss. Lily ist total enttäuscht.

Lily: Schade, ich hatte mich schon gefreut.
Jasmin: Ich mich auch…Aber wir holen es nach, ja?
Lily: Ich vermisse dich!
Jasmin: Ich vermiss‘ dich auch!
Das Telefonat wird durch Mike unterbrochen der Jasmin nun Gesellschaft leistet, da er eine Schlafgelegenheit sucht.

Lilys Charakterentwicklung ist interessant. Offensichtlich ist sie verliebt, daher sollte man die Augen für kommende Episoden schließen und sich am besten auch gleich die Ohren zu halten. Ihr könnt ahnen, was noch alles geschehen wird.
Fahren wir im Recap weiter fort.

Am nächsten Tag sieht die Welt schon anders aus. Düster, einfach finster.
jojobetrügenAls Jojo sich von Lily morgens verabschiedet kommt Jasmin wenig später ebenfalls in die Küche. Sie geht auf Lily zu und berührt ihren Arm.

Lily: Nein Jasmin. Ich will Jojo nicht so schäbig hintergehen, das hat er nicht verdient!
Jasmin: Und was soll das heißen?
Lily: Ich werde ihn alles erzählen.
Jasmin: WAS willst du ihm erzählen?
Lily: Das was passiert ist.
Jasmin: Dann….willst du dass es vorbei ist?
Lily: Was?! Was vorbei ist? Was denkst du denn was das hier zwischen uns ist?

Daraufhin geht Lily und lässt Jasmin in der Küche zurück. Verletzt und gedemütigt.
Lily möchte ihr Vorhaben in die Tat umsetzen und sucht Jojo auf, der in der Küche gerade ziemlich im Stress ist. Aber Lily will unbedingt mit ihm reden.

Lily: Jasmin und ich verstehen uns ziemlich gut…
Jojo: Ja, find‘ ich super.

Mehr bringt sie jedoch nicht raus, zwar kriegt sie noch ein „es ist ziemlich wichtig“ über die Lippen, entscheidet dann aber doch, dass man das auch später bereden könne. Sie schafft es einfach nicht ihm von ihrer kleinen Affäre mit Jasmin zu erzählen.
Später sitzt Lily zu Hause auf der Couch und guckt trüb drein. Jasmin kommt.

jojonichterzaehltJasmin: Hi…. Was ist los? Hast du ihm gesagt….das?
Lily: (Kopfschüttel)
Jasmin: Konntest du nicht oder wolltest du nicht?
Lily: Ich konnte es nicht. Ich habe plötzlich gewusst, dass er es nicht verstehen würde.

Was nicht verstehen??? Dass du dich zu einer Frau hingezogen fühlst??

Lily: Er würde denken, dass ich ihn nicht liebe oder dass er irgendwas falsch gemacht hat oder so ein Blödsinn. Aber das hat alles damit nichts zu tun.
Jasmin: Und womit hat es dann zu tun? Es hat damit zu tun dass manche Gefühle einfach stärker sind und das man sich manchmal auch gar nicht dagegen wehren will.

Lily kommen die Tränen. Jasmin legt ihre Hand auf ihren Rücken um sie zu trösten.

Jasmin: Hey Süße…

653_f020Sie küssen sich, aber dieses Mal geschieht weitaus mehr als das. Wieder ziehen sie sich aus, küssen sich innig, liebevoll und schlafen miteinander. Diese Szene wird aber nicht etwa ausgeblendet, nein, wir dürfen ein wenig daran teilhaben, wie es dazu kommt. Wie verliebt Lily Jasmin ansieht und genießt, was geschieht.
Als es vorbei ist, liegen sie nackt auf der Couch und sehen sich an.

Jasmin: Du bist so schön.

(Allerdings, da kann ich nichts gegen setzen!!)
Lily erhebt sich plötzlich.

erstemaldanach01Lily: Ich muss los. Ich hab vergessen, dass ich mit Maxi meine Schicht getauscht habe.

Sie steht auf, will gerade gehen, bleibt dann doch stehen und dreht sich zu Jasmin um.

Lily: Es war wunderschön. Ich bereue nichts…. Ich habe wirklich mit Maxi meine Schicht getauscht.

Dann geht sie zu Jasmin und küsst sie, geht dann aber wirklich in ihr Zimmer (oder das Badezimmer).

Später gibt es dann diese Szene, in der Jasmin in der Bar ist und Lily offenbar wieder verschlossener ist. Es ist ihr schlechtes Gewissen Jojo gegenüber.

Jasmin: Lily! (weint) Ist das alles? Ich ziehe aus und das war’s?erwischt_160311
Lily: Ich weiß es doch auch nicht, es ist einfach alles viel zu kompliziert.
Jasmin: Kompliziert… Mehr nicht?! Bedeute ich dir denn gar nichts?  Lily jetzt bitte, sag was dazu! (weint noch immer)
Lily: Was soll ich denn sagen? Es würde doch eh nichts ändern…
Jasmin: Doch für mich schon! (lauter) Sieh mir in die Augen und sag mir, dass du nichts für mich empfindest!

Bei einer solchen Unterhaltung, sollte man die Türen schließen. Jojo ist es nämlich, der sie öffnet und in der Tür stehen bleibt, als er „sag mir, dass du nichts für mich empfindest“ hört.
Lily geht auf Jasmin zu, versucht dagegen anzukämpfen, doch dann gibt sie sich ihren Gefühlen erneut hin und küsst sie. Jetzt weint auch sie.

Jasmin: Ich will dich nicht verlieren. (heult)
Lily: Ich dich auch nicht. (heult)

Das reicht Jojo. Mehr braucht er nicht sehen, also geht er und ist am Boden zerstört.

656_01

Die „Ich will dich nicht verlieren“ – „Ich dich auch nicht“ Szene gefällt mir extrem gut. Lily hat starke Gefühle für Jasmin… Leidenschaft, Liebe… Hach. Mehr will ich gar nicht erzählen. Es wird nämlich noch ziemlich böse… schmerzhaft… und ein wenig unter dem Tisch gekehrt. Die Storyline entwickelt sich weiter, aber in eine Richtung, die realistisch, soapmäßig und klar ist. Alles schon mal da gewesen. Wie? Jojo sagt Lily, dass er alles weiß. Die Folge daraus ist tatsächlich, dass Jasmin auszieht bzw. von Jojo rausgeworfen wird. Herzzerreißend, für Lily und Jasmin. In den nächsten Folgen setzt Lily dann alles daran, Jojo zu überzeugen, dass alles nur ein Ausrutscher war und sie nur ihn liebt. Sie übertreibt es ziemlich und das lässt auf vieles schließen. „Ich beweise dir, dass ich nicht (auch) auf Frauen stehe, dass du der Größte und meine einzige Liebe bist“.

Bis zum 15.04. – so lange reichen die Spoiler – geht das Spiel so. Jasmin denkt oft an Lily, umgekehrt passiert es Lily ebenfalls. Aber jeder lebt sein Leben erstmal weiter. Die Frage ist jetzt also: War es das? Dieser Gefühlsaufbau, die „Glaubwürdigkeit“… das alles für eine Affäre? Wenn man jemanden nicht liebt, dann gäbe es das alles nicht. Ich bin also gespannt, ob die AUDL-Autoren nett zu uns sind und dieses Pärchen wieder vereinen. Hoffnung habe ich keine. Auch Umfragen sind klar auf Jojos Seite… Wozu dann dieses Recap hier? Alles Zeit, die ich für andere Dinge hätte verschwenden können. Also AUDL-Autoren, lasst es nicht umsonst gewesen sein.

Vorschau-Clips:
Hier

Ganze Folgen:
Hier

Abschließend noch ein paar Worte:
Ich liebe Jil Funke (Lily). Die Frau ist ja sowas von …hübsch! Nein, nicht nur hübsch…die Frau rockt! Scharf…heiß! Süß!

Hier noch schnell das Ergebnis einer Umfrage:

jasminjojo_voting_sat1

Sieht nicht gut aus für Lily & Jasmin. Vielleicht liegt es auch an der Altersgruppe, die diese Telenovela ansehen…

Für eine Telenovela ist AUDL gar nicht übel und die beiden Mädels haben das eigentlich ganz glaubwürdig geschauspielert – danke, danke. (Ich sag nur Paula und Franzi von GZSZ…das war ja wohl nix). Ich würde mich freuen, wenn die Story weitergeht. Und auch davon abgesehen muss ich sagen, dass mir das Format gar nicht so missfällt. Das Gefühl hatte ich auch bei „Marienhof“.
Wer solche Gefühle erzeugt, kann das nicht einfach unterm Teppich kehren. Was wäre eine Soap/Telenovela ohne Drama? Naja, vielleicht stirbt Jasmin ja auch noch, nicht wahr? Kennen wir ja alles. Ich denke mittlerweile, eine Woche später, nachdem ich dieses Recap angefangen habe zu schreiben und darüber hinaus noch ein bisschen mehr passiert ist, als ich hier geschrieben habe, dass es für Lily und Jasmin KEINE Zukunft geben wird. Das war’s.

”Anna und die Liebe” läuft täglich um 18.30 Uhr von Mo – Fr auf Sat1.

Dies ist ein Originalbericht aus meinem Hauptblog Cici-Online.de!

Advertisements
Kategorien:Frauensache, Serien

Las Aparicio – Juliana II

20/10/2010 3 Kommentare

ep50_03Las Aparicio ist zu Ende. Die Serie bekam 120 Folgen und hat jede einzelne Folge genutzt. Seit meinem letzten Bericht ist viel hinzugekommen. Nachdem Mariana und Julia endlich zueinander fanden und ihre Liebe letzten Endes im Bett feierten und besiegelten geschah viel Unschönes.
Zunächst kam Armando zurück aus Spanien, wo er ja unglücklich Fußball spielte. Ihn wiederzusehen verursachte ein erneutes Chaos in Julias Kopf. Plötzlich war sie hin und hergerissen. Armando versuchte nun alles, um Julia wieder für sich zu gewinnen. Eine mörderische Feindschaft entstand zwischen ihm und Mariana. Zwischendrin stand Julia die Folgen über Folgen nicht wusste, was sie jetzt nun wirklich wollte. Und – oh ja – wie eifersüchtig Mariana auf Armando war! Am Ende traf sie eine Entscheidung, die keiner akzeptieren konnte und wollte: „Ich will euch beide!“. Das nennt man dann „Polygamie“.
Rafaela traf diese Nachricht schlimm. „Das kannst du den beiden nicht antun!“ Selbstsüchtig wie Julia aber war, zog sie ihr Ding durch und Armando und Mariana mussten sich irgendwie daran gewöhnen. Julia hielt Kurse darüber ab, wie eine solche Dreierbeziehung funktionieren könnte. Wie bei einer Scheidung und 26703_106111922773111_100001229118517_48024_6464453_nder Streit ums Kindessorgerecht überlegten sie dann, wer Julia an welchen Tagen bekommen könnte. Mariana litt ebenfalls extrem darunter und vertraute sich nicht nur einmal ihren Vater Hernan an, welcher ihr mit vielen Ratschlägen zur Seite stand. Sie liebte Julia und wenn sie sie eben teilen müsste, dann ist das so. Tatsächlich funktionierte es später (nach unzähligen Folgen). Ich verlor das Interesse an der Serie, weil es mich wütend machte. Später musste ich dann aber doch alles nachholen, weil zwischen Julia und Mariana noch ein gutes Ende geplant war. Armando und Mariana freundeten sich an (unfassbar aber wahr). Alles schien perfekt, auch wenn keiner Julia für sich allein hatte.
Dann tauchte auch noch Marianas Ex Dani auf und Julia wurde sofort eifersüchtig. Dani hatte aber offensichtlich auch ein Auge auf Armando geworfen, noch ein Grund mehr eifersüchtig zu sein.
Es kam dann zu einer Situation, die extrem provokant für das mexikanische Fernsehen war. Armando, Dani, Julia und Mariana spielten Poker – und zwar mit Ausziehen. Es wird Alkohol getrunken und am Ende küsst Julia Dani (!). Die nächste Szene endete dann im Bett. Alle vier schliefen miteinander. Julia zunächst mit Armando und Mariana mit Dani. Mariana und Julia sehen sich dann auf einmal an und erkennen, dass sie viel lieber miteinander schlafen wollen und Dani sieht Armando an und bekommt Lust auf etwas Neues. Dieser Abend ist wichtig, denn ab hier verändert sich alles.

zuviert_ep95_01zuviert_ep95_02zuviert_ep95_03zuviert_ep95_04zuviert_ep95_05zuviert_ep95_06

Wenn ich es richtig verstanden habe, würde Dani diese Dinge gern wiederholen und fragte Mariana wann sie denn mal wieder Lust dazu hätte. Julia brach daraufhin weinend zusammen und führte ein Gespräch mit Mariana. Sie hält diese Art von Beziehung nicht mehr aus. Sie möchte von nun an nur noch mit…. MARIANA zusammen sein. Diese Entscheidung ist übrigens nachvollziehbar, wenn man sich eine andere Szene zuvor ansieht, als Armando Julia und Mariana im Bett zusammen erwischt und erkennt, dass Julia immer häufiger mehr von Mariana, als von ihm will. Julia bemerkt dies, als Armando sie am nächsten Morgen umarmt und sie ins Leere über seiner Schulter starrt. Hier wird deutlich: Sie liebt ihn nicht mehr.
Dass Julia die Dreierbeziehung beenden will, teilten sie ihm wenig später mit. Er war niedergeschlagen. Plötzlich ist seine Wohnung leer, seine Freundin ist nun wirklich seine Ex-Freundin und tendiert zum selben Geschlecht und er ist allein. Doch da klopfte Dani an die Tür und die beiden begannen eine „Beziehung“. Julia benimmt sich wie ausgewechselt und frisch verliebt.

bodaDie Geschichte endet damit, dass Julia und Mariana heiraten. Da ich alles in spanisch/mexikanisch gucken musste, ohne englische Untertitel, weiß ich nicht, wer den Antrag gemacht hat oder WIE der Antrag gemacht wurde. Wenn ich mich nicht recht irre, war es Julia, nachdem sie miteinander schliefen. Mariana schien nicht sofort vor Glück und Freude zu hüpfen, doch das änderte sich schnell. Vielleicht hatte Mariana auch nur Zweifel, ob Julia sich wirklich sicher ist. Julia wiederum fragte Hernan um seine Erlaubnis seine Tochter heiraten zu dürfen.
Im Haus der Aparicios wurde alles schön hergerichtet, geheiratet haben Julia und Mariana aber mit einer Vielzahl an Homos in einer Kirche. Sie unterschrieben und besiegelten ihre Hochzeit. Nun ist auch Mariana eine Aparicio und die Serie beendete ihre „Capitulos“ mit einem Happy End.

Und jetzt noch ein paar Bilder (rechtsklick im neuen Fenster öffnen):

boda01boda02boda03boda04boda05boda06boda07boda08boda09boda10boda11boda12boda13boda14boda15boda16boda17boda18boda19boda20boda22boda23boda24
Die Bilder stammen aus diesem Video hier: La Boda. In mühevoller Arbeiter herausgeschnitten.

Ein Video von der Hochzeit im Anwesen der Aparicios: Avance Capitulo 117

Außerdem noch ein paar Bilder von einer Schwulen/Lesben-Parade auf welcher Liz Gallardo (Julia) und Erendira Ibarra (Mariana) waren. Hierbei tragen sie T-Shirts mit der Aufschrift: “Homosexualität legalisieren – Aufhebung von Prop 8”:

105195x312_10794121203394x2_1bebeff
Auch hierzu:

Video 1
Video 2

Eine tolle Sache! (Woher man wohl die T-Shirts bekommt? *Update 24.10.10: hier!)…
Schade, dass die Serie/Soap zu Ende ist, aber besser ein gutes Ende, als gar keins.

Kategorien:Frauensache, Serien

Sophie & Sian – Coronation Street

sophie-sian06Sophie Webster und Sian Powers sind beste Freundinnen. Ihr Leben spielt sich in der „Coronation Street“ in Weatherfield ab. Ich bin mir nicht sicher, aber vielleicht kann man die „Coronation Street“ auch als deutsche „Lindenstraße“ bezeichnen? Es handelt sich jedenfalls um eine britische Soap, die nicht erst seit gestern ausgestrahlt wird. Soaps sterben wohl nie.
Den ersten Kuss zwischen Sophie und Sian fand ich billig. Für mich war die Soap damit abgehakt, weil ich nicht davon ausging, dass hier irgendetwas fortgesetzt wird, wenn man bedenkt, wie plump der Kuss kam. Vielleicht liegt es an der schlechten schauspielerischen Umsetzung von Brooke Vincent (Sophie), wo hingegen ihre Kollegin Sacha Parkinson (Sian) glaubhaft auf mich wirkte. Wir dürfen hierbei nicht vergessen, dass beide Darstellerinnen gerade mal 18, 19 Jahre alt sind…Die werden immer jünger – oder ich werde immer älter. Schade.
Wie fing das denn eigentlich an? Wie wurde aus der „besten Freundin“ plötzlich „die Freundin“?
Um die ganze Story zu verfolgen, fehlt mir momentan einfach die Zeit, aber was ich verfolgen und in Erfahrung bringen konnte war, dass Sian mit Ryan zusammen sophie-sian00war, welcher unbedingt mal mit ihr schlafen wollte, aber sie nicht, da sie sich zu sehr unter Druck gesetzt fühlte. Tja und Sophie hat Ben angehimmelt, der Kapitän des Schwimmteams.
Die Freundschaft zwischen Sian und Sophie ist eine, die viele beste Freundinnen miteinander haben: Innig. Es gibt viel Drama, z. B. als Ryan versucht hat Sophie zu küssen und diese nicht wusste, ob sie es ihrer besten Freundin Sian erzählen sollte. Zu allem Übel hat Sian Ryans andere negativen Übelheiten verziehen (weiß der Teufel was) und sie kamen nach einer kurzen Trennung wieder zusammen, was Sophie nicht mitansehen konnte, da Ryan immerhin versucht hatte, fremdzugehen, nämlich mit der besten Freundin, mit Sophie!
Die beichtet den Kuss, aber Sian kann es nicht glauben. Sie gehen gemeinsam zu Ryan und schreien ihn an. Er sagt, dass Sophie psychopatisch wäre und sie ihn angegraben hätte. Die Wahrheit war jedoch, dass Ryan Sophie geküsst hat und nicht umgekehrt. Drama, Drama. Am Ende trennt sich Sian endgültig von Ryan und sucht Trost bei ihrer besten Freundin. An diesem Abend beteuert Sian wie wichtig Sophie für sie ist und plötzlich und völlig unerwartet küsst Sophie Sian, die sich nicht dagegen wehrt. Dann aber verlässt sie Sophies Zimmer abrupt.
Sophie sucht am nächsten Tag das Gespräch mit ihrer besten Freundin und als sie es endlich schafft und mit ihr reden kann, fragt Sian, was Sophie eigentlich sei. sophie-sian07Sophie antwortet, sie wüsste es nicht. Sian gibt jedoch klar zu verstehen, dass sie nicht so fühlt wie Sophie und ihre Freundschaft damit beendet sei.
Für Sophie bricht die Welt zusammen. Zu allem Übel verkündet Ryan auch noch, dass Sian und er wieder zusammen seien – fast jedenfalls. Sophie weint an einem Stück, geht nicht zur Schule, weshalb ihr Vater sich große Sorgen macht.
Mit Sunita, Inhaberin eines Kiosk, redet Sophie über ihre Gefühle, dass sie nicht erwidert werden. Sunita sagt, dass es da noch einen anderen Jungen geben könnte, der in sie verliebt sei und den Mumm hat, es auch zu zeigen. Sophie sagt, dass es da wirklich einen gäbe.  Sunita findet, sie sollte demjenigen noch eine Chance geben, auch wenn es beim letzten Mal nicht gut lief, um zu gucken wie es sich anfühlt und wenn es sich immer noch falsch anfühlt, dann ist es auch nicht richtig.
Sophie hört auf Sunita und geht mit diesem Jungen aus. In der Zwischenzeit ist Sian bei Sophie, aber Sophies Schwester muss ihr mitteilen, dass sie aus sei und sie gerade verpasst hätte. Jetzt kommt auch Sian ins Grübeln, insbesondere als sie Sophie und Ben zusammen sieht. Ein Gefühl der Panik überkommt sie.
Man merkt, als Sophie mit dem Typ um die Häuser zieht, dass sie sich mit ihm nicht wohl fühlt. Auch seine Hand schlägt sie ab, als er sie nehmen wollte. Später sind die beiden bei Sophie und gucken Harry Potter(!) was die Rosie (die Schwester von Sophie) natürlich ziemlich schlecht findet, gerade bei einem Date. Als sie beiläufig erwähnt, dass Sian vorbeikam, läuft Sophie sofort aus dem Haus um nach Sian zu suchen. Der Typ sitzt auf der Couch und kann es nicht fassen so abserviert zu werden.
sophie-sian08Sophie findet Sian und sie gehen in eine Werkstatt, die offenbar Sophie Opa gehört. Dort verschanzen sie sich und reden. Im Wesentlichen geht es darum:
Sian: „Du und ich. Das ist mir nie durch den Kopf gegangen“
Sophie: „Nie?“
Sian: „Nein!“
Sophie: „Das glaube ich dir nicht…“
Sian: „Ich hab noch nie an Frauen gedacht, aber jetzt muss ich an dich denken und ich weiß nicht, woher das plötzlich kommt!“
Sophie: „Was meinst du damit?“
Sian: „Ich hab dich wirklich vermisst…“
Sie küssen sich und kichern.
Sophie: „Und was hat das jetzt zu bedeuten? Sind wir jetzt wie…“
Sian: „Sags nicht“.
Beide lachen darüber, es ist kein ernstes Gespräch.
Dann sagt Sian, dass sie jetzt gehen müsse.
Sian: „Ich bin verwirrt“.
Sophie: „So wie ich!“
Sian: „Wie sollte es sich denn anfühlen?“

Äh. Naja, das ist mir zu britisch. Dann sagt Sian aber noch etwas süßes, bevor sie geht.

Sian: „Ich kann es kaum abwarten dich wieder zu sehen und ich bin noch nicht mal gegangen“
sophie-sian09Küsschen. Und sie geht.
Übrigens gibt es auch schon bald ein Liebesgeständnis (siehe erstes Bild ganz oben), nämlich als Sian im Krankenhaus liegt, weil sie irgendwelche Bauchkrämpfe hatte. Sophie sitzt an Sians Bett, vergewissert sich, dass niemand zuhört und sagt dann: „Ich liebe dich!“ (Ach ist das süß).
Jetzt ist zwischen ihnen also mehr, als nur Freundschaft. Wenn da nur Ryan nicht wäre, der nach wie vor versucht sich Sian wieder anzunähern. Als Sian bei ihm ist und er gerade ihr Hand hält, was ihr im Übrigen unangenehm ist, platzt Sophie rein und sieht das. Sian läuft ihr sofort nach und lässt Ryan links liegen. Es kommt zu einer Unterredung und Sophie sagt: „Kommt ihr jetzt wieder zusammen?!“ Aber Sian verneint dies vehement, was Sophie zunächst nicht glauben will. Sie sagt, dass absolut nichts mehr zwischen ihr und Ryan ist, auch wenn dieser noch in sie verliebt sei. Er wollte sie zu einem Musikfestival einladen.
Sophie: „Und du hättest ‚ja‘ gesagt?“
Sian: „Ich hätte ’nein‘ gesagt! Es bedeutet mir gar nichts! Du bist die einzige, die ich liebe und niemand anderen. Niemals! Besser du glaubst mir!“
Jetzt haben sie sich wieder versöhnt und küssen sich innig und dann taucht Ryan plötzlich auf, der diesen Kuss sieht. Sofort gehen die beiden Mädels auseinander.
Sian geht zu Ryan um es ihm zu erklären.
Ryan: „War es das, was ich glaube? Ich fasse es nicht! Du bist ne Lesbe!“
Sian: „Das ist ein großes Wort!“
Ryan: „Was? Dann bisexuell?!“
Sian: „Ich WEIß es nicht! Ich bin verwirrt!“
sophie-sian04Ryan: „Wie lange läuft das schon?“
Sian: „Etwa drei Monate!“
Ryan: „Als wir noch zusammen waren?“
Sian: „Nein, da waren wir schon getrennt!“
Ryan: „Und wie lange weißt du es schon?“
Sian: „Ich habe es nicht gewusst. Ich versuche noch herauszufinden, was mir gerade durch den Kopf geht…“
Ryan: „Für was hast du dich entschieden?“
Sian: „Ich bin jetzt noch nicht sicher, es ist nur… ich denke ich bin in Sophie verliebt.“
Ryan: „Und ist sie eine?“
Sian: „Was?“
Ryan: „Eine Lesbe!“
Sian: „Sie ist genauso verwirrt wie ich, Ryan!“
Dann sagt Ryan etwas in der Richtung wie „du hältst mich warm, aber schläfst mit ihr!?“
Sian: „Was redest du da? Wir haben sowas noch gar nicht gemacht!“
Ryan: „Was dann? Kuscheln?“
Sian: „Es geht nicht immer nur um Sex sondern um Gefühle! Das kann man sich nicht aussuchen! Du sagst nicht: ‚Oh bitte lieber Gott, lass mich jetzt ne Lesbe sein‘ oder so! Das ist etwas was in dir ist“
Ryan: „Und warum hast du mir das nicht gesagt?“
Sian: „Weil ich selbst verwirrt bin, ängstlich…ich mich geschämt habe“.
Ryan: „Ich verstehe es immer noch nicht“.
Sian: „Tja… Genau wir wir.“

Der Streit zwischen ihnen geht weiter. Sian sagt Ryan dann, dass sie nur zu ihm gekommen sei, weil er ihr das Leben gerettet hat (irgendwas wegen diesen Bauchschmerzen). Außerdem sagt sie, dass sie ihn als guten Freund sieht, mehr nicht. Das passt Ryan natürlich gar nicht. Er glaubt, dass Sian sich nur rächen will, was Sian aber verneint. Darum ginge es nicht. Sian sagt ihm, dass sie noch nicht bereit seien, sich öffentlich zu zeigen und er niemanden etwas sagen soll und prompt glaubt er, dass Sian nur deshalb nochmal zu ihm gekommen sei. (Man ist das ne Zicke).

Sian ist später bei Sophie und sie helfen Sophies Mom beim Abendessen machen. Als diese kurz die Wäsche von draußen reinholen geht, kommt es zu einem erneuten Gespräch. Sophie fragt, ob sich Sian für sie schämen würde. Nein, aber sie sei noch nicht so weit das Getuschel in der Straße und Nachbarschaft zu ertragen. Sian hat zu diesem Zeitpunkt mehr Probleme als Sophie, mit der neuen Situation zurecht zu kommen.
Gut, aber Sophie möchte sich trotzdem outen.
„Ich kann dich ja da raus halten“, sagt sie, aber Sian ist nicht begeistert. Ryan macht Sian darauf aufmerksam, dass Sians Vater, wenn er es wüsste, bestimmt durchdrehen würde.
Das Musikfestival, jenes zu dem Ryan Sian einladen wollte, steht an und die beiden Mädchen wollten unbedingt hin. Die Websters, Sophies Eltern, verboten es das Festival zu besuchen.
Sie erfanden die Ausrede, Sians Mom in Southport zu besuchen, stattdessen waren sie allerdings auf dem Musikfestival. Durch einen blöden Zufall kommt alles raus und Sophie bekommt Stubenarrest, Handyverbot und sie darf Sian nicht mehr sehen. Dies ist so unerträglich, dass sie sich heimlich treffen, z. B. wenn Sophie arbeiten ist. Später besuchen sie in einer Kirche einen Chor – alles nur um zusammen zu sein.
sophie-sian02Dann eines Tages sucht eine aus der Nachbarschaft, Claire, kurzfristig einen Babysitter, also bietet Sophie sich an. Sian ist natürlich dabei. Eines der Kinder verletzte sich beim Spielen mit einem anderen Kind – diese Verletzung sollte später noch Konsequenzen haben.
Als die Kinder ins Bett verbracht wurden, nutzten die beiden Mädels die Zeit um sich wieder näher zu kommen. Sie küssten sich innig, als Claire wieder nach Hause kommt und die beiden auf der Couch erwischt. Sie stört sie nicht, stattdessen geht sie zurück zur Tür und kündigt lautstark an, dass sie wieder da sei, so dass Sophie und Sian ruckartig auseinander gehen.  Sophie bittet Claire nicht zu erwähnen, dass Sian mit ihr auf die Kinder aufgepasst hat.
In der Nachbarschaft wird geheiratet. Vorher aber stellt Claire fest, dass eines der Kinder verletzt ist. Ihr ist klar, dass Sophie und Sian ihre Sorgfaltspflicht verletzt hatten. Sie beschuldigt die beiden. Die Websters sind schockiert, weil sie wissen, dass Sophie dem Kind sicher nichts angetan hatte, aber Claire ist der festen Überzeugung. Dieser Streit artete aus. Claire sagt Sophie später, dass sie die beiden auf der Couch gesehen habe. Sophie fleht sie an, es niemanden zu erzählen. Aber als der Streit immer schlimmer wird, rutscht es der Frau vor allen Leuten raus.
„Ich weiß dass sie nicht aufgepasst haben, weil sie so sehr damit beschäftigt waren, ihre Gesichter aneinander zu pressen! Sie haben sich geküsst!“
Sally, Sophies Mom: „Nein, meine Tochter ist keine Lesbe! Du lügst!“
Dies sagt sie so abwertend, dass Sophie sofort bewusst wird, dass ihre Mutter Probleme mit ihren Coming Out haben würde. Ihr Vater Kevin bleibt da eher ruhig. Er findet einfach die Anschuldigung gegen seine Tochter nicht korrekt.
Sian hat nun angst dass alle glauben würden, sie sei lesbisch und besonders, dass diese „Gerüchte“ zu ihrem Vater durchdringen könnten. Sophie wird all das zuviel und sie sucht später das Gespräch mit ihrem Vater. Sie sagt, dass das keine Lügen seien, die Claire erzählt. Dass sie Sophie liebt. Die Reaktion von Kevin ist alles andere als negativ. Natürlich ist er geschockt, aber er sagte ihr schon vor ihrem Geständnis, dass er Sophie nie den Rücken kehren würde, egal was sie getan hat. Sie weinte und er nahm sie in den Arm.
sophie-sian05Das Getuschel in der „Coronation Street“ wird immer lauter und auch Sallys Verteidigungen immer heftiger. Ihre Tochter? Nein. Nie im Leben ist sie lesbisch. Alles böse Anschuldigungen. Sian und Sophie sind so verzweifelt, weil sie all das nicht mehr ertragen, dass sie beschließen, zu verschwinden. Sophie packt ihre Sachen als Rosie gerade kommt. Sie versteht nicht, warum sie auf Grund von Gerüchten abhauen will, also beicht Sophie auch ihrer Schwester, dass es sich nicht um Gerüchte handelt. Rosie, welche sehr tolerant reagiert, gibt ihrer Schwester ihr gesamtes Geld und hilft ihr zu verschwinden. In der Zwischenzeit ist Sally Webster bei ihrem Mann und regt sich wieder einmal über die Anschuldigen auf, die über ihre Tochter verbreitet werden. Da sagt Kevin: „Was wäre so schlimm daran, wenn es so wäre?“ Nun weiß Sally die Wahrheit und kann es nicht fassen. Damit kommt sie nicht zurecht. Es könnte sich auch nur um eine Phase handeln, aber Kevin räumt sofort ein: „Sie hörte sich für mich nicht so an, als sei sie nur verwirrt.“
Kevin und Sally Webster fahren nach Hause um mit Sophie zu reden, aber die ist schon weg.
Die Polizei wurde eingeschaltet. Natürlich fragten diese, warum ihre Tochter weglaufen sollte. Was gab es da für Gründe? Sally überreichte der Polizistin den Zettel, den Sophie hinterließ. „Wir mussten fort. Bitte versteht mich!“ Die Polizistin hakte natürlich nach. „Was bedeutet das?“
Sally: „Sophie und Sian haben eine sehr…enge Freundschaft. Damit hat es was zu tun!“
Polizistin: „Mh. Viele Mädchen haben eine enge Beziehung zu ihrer Freundin.“
Sally: „Nun… es ist mehr als das…Sie haben Gefühle füreinander“.
Polizistin: „Sie meinen sie….“
Kevin: „Dass sie lesbisch sind!“
So vergehen einige Tage. Sally macht sich Vorwürfe und Kevin ist besorgt. Immer wieder werden sie gefragt, ob sie schon etwas neues wüssten, aber Sophie gab keinen Mucks von sich. Ein oder zwei Mal meldete sie sich bei Rosie, das wars aber auch schon. Während nach den beiden Mädels gesucht wird, müssen die damit zurecht kommen mit wenig Geld über die Runden zu kommen. Das Geld wird immer knapper, trotz Tellerwäscher-Jobs. Heute wissen sie nicht, wo sie morgen übernachten könnten. Dies setzt insbesondere Sophie zu. Für eine Nacht nahm ein „freundlicher“ Arbeitskollege von Sian die beiden zu sich auf. Das Haus ist dreckig, unordentlich und überhaupt ist alles schrecklich. Sophie versucht sich so gut es geht damit anzufreunden, bis der nette Arbeitskollege sich an Sophie ran macht und sie Küssen will. Dies erzählt sie Sian, die dann wutentbrannt an seiner Haustür hämmert. Als er öffnet und fragt: „Wer bist du eigentlich? Ihre Mutter?!“ Da sagt Sian: „Ich bin ihre Freundin!“ Dies versteht man im Englischen natürlich besser. Da heißt es „girlfriend“ und sonst würde es nur „friend“ heißen.
Sophie lächelt.

Am Ende des Tages hat Sophie ihre Schwester kontaktiert. Sie hält es nicht mehr aus und will zurück nach Hause. Sian ist gar nicht begeistert, aber als Sophies Schwester dann da ist um sie abzuholen, kommt sie doch mit.
Zu Hause bei den Websters umarmt Sally ihre Tochter erst einmal. Sie sind froh, dass es ihr gut geht, hoffen aber, dass sie so etwas nie wieder tun wird. Wie es sophie-sian03Eltern nunmal untereinander handhaben, rufen sie Sians Vater Vinnie an. Er fragt nach den Gründen, warum sie abgehauen seien. Sian outet sich.
Sian: „Ich sag dir, warum wir abgehauen sind! Wir sind verliebt!“
Sophie: „Ineinander!“
Wie erwartet kann der Vater es nicht fassen. Er ist so wütend, dass er Sophie die Schuld daran gibt.
Vinnie: „Vor 5 Minuten warst du noch in Ryan verliebt!“
Sian: „Nein, nicht so wie ich Sophie liebe!“
„Halt die Klappe! Halt deinen dummen Mund!“
Sophie: „Sprechen Sie nicht so mit ihr!“
Auch Kevin mischt sich ein.
Vinnie: „Meine Tochter ist nicht so Eine!“
Sian: „Dad! Wir küssen und halten uns… wir sind ineinander verliebt!“
Böser Papa geht und Sally bietet Sian an: „Ich bin zwar nach wie vor auch nicht ganz begeistert davon, aber du kannst hier bleiben. So lange du möchtest“.
Sally denkt, es sei eine gute Idee beide Elternteile später erneut einzuladen. Sians Mutter Janet verhält sich relativ neutral, aber ihr Vater geht wieder ab, wie eine Kanone. Er ist davon überzeugt, dass Sian so schnell wie möglich mit ihm kommen müsste, weg von Sophie. Er gibt ihr die Schuld an allem. Aber er findet auch die Schuld bei Sians Mutter.
„Du bist auch schuld daran. Du musstest mit ihr ja immer in diese Kirche gehen!“
Janet: „Seit wann wird man lesbisch, wenn man in die Kirche geht?!“
(Aber echt?!)
Kevin sagt: „Was willst du dagegen tun? Sie lieben sich! Es gibt kein Gesetz, dass es verbietet!“
Sally: „Nein, wirklich nicht. Ich habe es gegoogelt“ (*lol*)
Vinnie: „Sollte es aber geben! Besonders für euch, weil ihr das unterstützt!“ Erneut artet alles aus. Er schreit seine Tochter an und sagt: „Du bist nicht länger meine Tochter“ und geht. Sians Mom sagt: „Das sind die Gründe, warum wir uns getrennt haben…“. (Haha).

Seither ist Sendepause für Sophie und Sian.
Es ist interessant zu sehen, wie es wird, wenn die beiden die Schule wieder besuchen dürfen. Da sie so lange schwänzt haben, sieht der Schulleiter momentan nicht ein sie wieder aufzunehmen (und weil er möglicherweise homophob ist). In einer der Szenen hatte sich Sally versucht für die beiden Mädchen beim Direktor einzusetzen. Hier stand sie vollkommen hinter ihrer Tochter und das, obwohl sie Probleme mit ihrer Neigung bzw. zu ihrer Beziehung zu Sian hat. Tolle Mom.

Das ist in etwa alles, was man wissen muss.
Sophie küsst Sian, Sian ist verwirrt und will mit Sophie am liebsten nichts mehr zu tun haben. Doch dann wird ihr klar, dass sie dasselbe empfindet, aber einfach nur angst hat, vor diesen neuen Gefühlen.
Wie aus Freundschaft Liebe wird, war schon immer mein Lieblingsthema. Die Umsetzung fand ich zunächst nicht glaubwürdig, aber alles andere was folgte und auch die schauspielerische Leistung stieg. Sally, die Probleme mit der neuen Situation hat, Sian, die ebenfalls nicht offen damit umgehen kann, aber immer mehr zu sich und Sophie steht, der böse Papa mit seiner Homophoben Haltung, das Getuschel in einer Kleinstadt… Es ist eine Soap. Da ist es sogar ein Drama, wenn man Bier mit Eiswürfeln trinkt.

sophiesian1

Sophie und Sian sind nicht Spencer und Ashley. Trotzdem ist es spannend zu verfolgen und den Werdegang zu beobachten. Es ist die alte Story, aber trotzdem faziniert sie mich immer wieder aufs Neue. Wer hätte gedacht, dass sich daraus etwas entwickelt? Nach dem ersten Kuss dachte ich „aha. Das ist ja ’sehr‘ interessant *gähn*“ Ich war wirklich negativ eingestellt und jetzt? Jetzt habe ich darüber gebloggt.

Zur Weiterverfolgung der Sophie und Sian Story empfehle ich:

Das beschreibt die Geschichte am besten:

Viel Spaß! 🙂

Kategorien:Frauensache, Serien

Las Aparicio – Juliana

20/06/2010 10 Kommentare

lasaparicio Nachdem Silvia während ihrer Hochzeit angeschossen wurde und es nicht überlebt hat, wurde unser spanisches Pärchen „Pepsi“ endgültig getrennt. Pepa muss jetzt  ohne Silvia leben und lieben. Aus und vorbei. Es sollte doch mehr ausländische Serien oder Soaps geben, aber wo findet man solche Fundgruben?
Wie wäre es, wenn ich euch mit diesem Bericht einfach mal einer mexikanischen Soap näher bringe, die sich „Las Aparicio“ nennt. Der Name der Serie beschreibt ziemlich gut, worum es geht. Es geht um eine Horde Frauen, die alle den Nachnamen Aparicio tragen, in einem großen stinkreichen Haus wohnen und wo es Männer mit ihrem Leben büßen müssen. Denn jeder Mann stirbt eines dummen Todes z. B. während einer der Männer fremdgeht, gerade Sex hat und währenddessen stirbt.

Wikipedia beschreibt die Serie so:
„Drei Generationen von Frauen, die eine seltsame Familientradition haben: Alle sind in außergewöhnlichen Umständen verwitwet, alle gebären nur für Mädchen. Ein Phänomen. Ist es ein Fluch, eine Falle des Unbewussten oder bloßer Zufall? Eine Diskussion um die verschiedenen Charaktere wird entfacht. Das Wichtigste aber ist, dass die „Aparicios“ nicht auf dieser Welt sind, um zu leiden. Sie sind zeitgenössische Frauen, urbane Krieger, entschlossen, übernehmen Verantwortung für Ihr Leben. Die Verwitwung hat sie gelehrt, dass sie keine Männer brauchen, um zu überleben, weil sie es wollen und weil sie es können.“

Spanisch ins Deutsche zu übersetzen ist schon witzig. Sagen wir also dass dies eine grobe Beschreibung ist. Einige vergleichen „Las Aparicio“ sogar mit Desperate Housewives.

juliana_blog
Die Obermama von allen „Rafaela Aparicio“ ist nicht gut auf Männer zu sprechen. Und auch haben ihre Töchter allesamt irgendwie immer kein gutes Händchen bei ihrer Auswahl. Soviel kann ich zunächst bestätigen. Es geht jetzt aber eigentlich nicht um die Soap/Serie an sich, sondern um etwas ganz anderes: Wir haben ein neues Pärchen, sehr geehrte Damen: Juliana (Julia und Mariana).

Beginnen wir mit Julia (und Mariana). Sie ist die jüngste im Kader der Aparicios und in einer Beziehung mit einem Fußballspieler namens Armando. Mariana ist ep1_01 Julias beste Freundin, sie kennen sich schon von Kleinauf, also verbindet beide eine wirklich tiefe Freundschaft. Julia könnte es eigentlich nicht besser treffen, wenn Armando nur nicht so sexsüchtig wäre und ständig fremd ginge. Die Folge: Sie ist nicht glücklich und heult sich bei ihrer besten Freundin täglich aus.
Mariana ist lesbisch, obwohl sie dies anfangs nicht ganz akzeptieren kann. Ihre Mutter im Übrigen ebensowenig. Dies alles ist aber kein Problem, weil Julias (Ober)mama Rafaela Mariana wie eine Tochter sieht. Mariana ist daher oft bei den Aparicios, da sie dort das Gefühl hat, wirklich willkommen zu sein.
Zwischen Julia und Mariana ist nie irgendetwas geschehen. Sie waren einfach nur beste Freundinnen, bis zu jenem Abend, als beide auf Julias Bett lagen und Weinep1_04 getrunken haben. Sie unterhielten sich darüber, dass sie früher eine gemeinsame Zukunft geplant hatten. Einige Katzen und Hunde zu haben, beruflich in etwa dasselbe zu tun und ein Haus zu besitzen. Sie schwelgen in Erinnerungen und dann fragt Julia, warum Mariana kein Mann sein könnte, denn offenbar wäre Mariana der ideale Partner für Julia, da beide dieselben Interessen verfolgen und sich schon ein Leben lang kennen.
Mariana witzelt ein bisschen rum und meint: „Wenn ich ein Mann wäre, würdest du mich nicht lieben!“ Tja, der Wein schlägt offensichtlich an, denn Julia fragt ernsthaft: „Denkst du?“ Jetzt beginnt die für uns interessante Storyline: Julia und Mariana küssen sich. ep1_05 Nicht aber Mariana, die Lesbe, ergreift die Initiative, sondern Julia! Ganz genau: Julia! Mariana, die zuvor etwas überrascht ist, gibt sich dem Kuss hin. Sie wälzen im Bett herum und beginnen sich zu entkleiden. Einmal liegt Mariana oben, dann wieder Julia. Hier und da wird ein wenig gestöhnt und als Julia ihre Küsse auf Marianas Bauch platziert und immer tiefer nach unten rutscht kommt Mariana plötzlich zur Besinnung. (Nein, das ist jetzt aber nicht nett!).
Sie sagt: „Hey, ich bin hier die Lesbe, nicht du!“
Sie lacht, als sie das sagt, um die Sache verharmlost darzustellen und verlässt Julia daraufhin.
Was sich in Julias Gesicht abspielt kann man gar nicht in Worte fassen. Wir sehen Enttäuschung, Überraschung und eine riesen Portion Grübelalarm.ep1_11
Als sich die beiden wieder sehen, möchte Julia darüber reden, was zwischen ihnen geschehen ist.
Mariana aber sagt: „Nichts ist passiert. Wir haben zu viel getrunken. Ich habe klargestellt, dass ich diejenige bin, die auf Frauen steht und nicht du. Das war alles!“
Julia wiederum fühlt sich schrecklich und immer wenn es ihr nicht gut geht, ist es Mariana zu der sie geht, aber wenn es um Mariana geht, gestaltet sich das ganze natürlich ein wenig schwieriger. Mariana rät Julia wieder zu ihren Freund Armando zu gehen und mit ihm zu reden, was Julia auch tut, allerdings schläft sie mit ihm und das nennt sich dann Konversation.
Nachdem Armando seine Einheit Sex also wieder bekommen hat, geht Julia erneut zu Mariana um zu reden. Sie erzählt ihr, dass sie zu Armando gegangen ist um ihn zu sehen, aber Mariana merkt sofort was geschehen ist.

Sie sagt: „Du hast mit ihm geschlafen und als du gekommen bist, fühltest du dich innerlich leer?“
Julia: „Woher weißt du das?“
Mariana: „Dein Gesicht!“

In jedem Buch oder Film würde diese Unterhaltung dazu führen, dass Julia gemerkt hat, dass ihre Beziehung zu Armando sie nicht glücklich macht und dass ihr nun klar wird, wie schön es mit Mariana war.

Die Hoffnung steigt, als Julia folgendes sagt:
„Ich sollte lieber mit dir zusammen sein, als mit jedem anderen auf dieser Welt. Was denkst du, was das bedeutet?“

Happy End? Es sieht danach aus, wenn man bedenkt wie nahe beide beieinander stehen und Mariana in dem Augenblick, als Julia dies sagt in deren Blick tief ep2_01 versunken ist. Beide sehen verzweifelt und doch hoffnungsvoll aus, aber da erscheint dann Dany. Marianas Ex. Und Wunder was? Sie verkünden auch sogleich, dass sie wieder zusammen sind. Julia ist verletzt, lässt sich allerdings nichts anmerken. Sie tut so, als würde sie sich für die beiden freuen und geht.
Wir hätten da auch noch eine Episode, in der Julia einen One-Night-Stand hat. Die Kamera fährt so, als könne man meinen, dass Julia und Mariana ‚es‘ getan hätten, aber nein. Julia hat einen Mann angeschleppt und schläft mit ihm auch noch in Marianas Bett, während diese ep2_02 auf der Couch schläft. Als Julia erwacht und den Mann sieht schmeißt sie ihn sofort raus und hofft, dass Mariana ihn nicht gesehen hat. Hat sie aber. Mariana ist total verletzt und als Julia wenig später geht und sie vor dem Bett steht, in welchem Julia ihren One-Night-Stand hatte, bricht sie in Tränen aus und nicht etwa, weil Armando von Julia betrogen wurde. Mariana packt die Laken und entfernt diese. Für mich hat diese Szene schon eine große Bedeutung. Alles was Mariana sich nämlich insgeheim wünscht ist Julia. Irgendwie hatte diese Szene die Wirkung auf mich, als dachte Mariana: Wenn sie schon mit jemanden anderen schläft, warum dann ausgerechnet mit einem Mann und warum nicht mit mir?

Zu allem Übel eröffnet Armando Julia – nachdem er wegen ihres Fremdgehen einige Zeit rumgezickt hat, obwohl er selbst nicht besser ist -, dass er in Spanien für ein Fußballteam spielen könnte. Das heißt also: Julia wird umziehen. Aber möchte sie das auch? Sie fühlt sich nicht wohl mit der möglichen Entscheidung von Mariana getrennt zu sein, andererseits liebt sie Armando doch?
Julia ist total verwirrt und weiß nicht was sie tun soll. Im Hinterkopf immer noch die Gefühle für Mariana und die Gedanken daran, was zwischen ihnen vorgefallen ist (zur Erinnerung: Die Sache mit dem Bett, Wein und dem „ich bin die Lesbe und nicht du“). diskussionspanien01
Als Mariana Julia besucht, wird natürlich darüber diskutiert, wie Julia sich entscheiden soll. Mariana fragt, was sie am meisten stören würde, nach Spanien zu gehen oder mit Armando nach Spanien zu müssen und Julia sagt daraufhin, dass es irgendwie von allem etwas ist. So weit weg zu sein und nicht die Leute um sich zu haben die man liebt… Mariana findet hier und da allerdings noch einige Argumente, was Julia in Spanien sicher nicht vermissen wird (einige Details über Mexiko, z. B. der Verkehr etc.).
Auch ein Gespräch mit Rafaela ist unumgänglich. Rafaela ist nicht dumm und fragt: „Weißt du, warum du gehst?“
Julia: „Ja. Damit ich mit Armando zusammen sein kann!“
Rafaela antwortet darauf: „Das ist ein guter Grund. Ich dachte ja, du rennst vor dem davon, was zwischen dir und Mariana passiert ist!“ Julia hakt nach und fragt, was denn passiert sein sollte und Rafaela sagt einfach: „Das weißt du!“. Keine Ahnung, aber irgendwie hat Obermama Rafaela Röntgenaugen oder so. Die weiß und ahnt ja alles!
Julia beginnt sofort sich zu verteidigen und sagt: „Es ist nichts passiert! Mariana ist meine beste Freundin und Armando mein Freund. Klar, dass ich sie vermisse, immerhin war ich immer mit ihr zusammen. Sie ist meine beste Freundin. Ich hätte sie gern beide ganz nahe bei mir, habe aber eingesehen, dass dies nie so sein wird und das habe ich akzeptiert!“

Rafaela lässt sich nicht beeindrucken und erzählt eine Geschichte. In dieser Geschichte geht es irgendwie um ein Kostüm (was hier für „männlich“ steht) ballerinakostüm_rafaela und ein Ballerina-Outfit (was hier für „weiblich“ steht). Sie erinnert Julia daran, dass sie das Kostüm gewählt hat und später nicht mehr aufhörte zu weinen, weil es ihr nicht gefiel. Sie sagte, sie möchte nicht, dass ihr dasselbe mit Armando und Spanien passiert. Übersetzt bedeutet dies: Sie entscheidet sich für das Kostüm (Armando), will aber im Grunde das Ballerina-Outfit (Mariana).
Julia lässt sich von dieser Unterhaltung jedoch nicht davon abbringen mit Armando nach Spanien zu ziehen. Die Wahrheit ist, dass sie tatsächlich vor ihren Gefühlen zu Mariana davon läuft.
Wir gelangen nun zu einem der Höhepunkte, nämlich als Mariana Julia besucht und ihr einige Sachen vorbei bringt, die Julia gehören. Wieder sitzen die beiden Damen auf dem Bett und irgendwann wird Julia ganz ernst und fragt, warum es so weh tut.

Mariana: „Ich weiß es nicht. Du verlässt deine Mutter, deine Familie – das ist hart!“
loveyou_hug1 Julia: „Nein. Ich denke nicht, dass es darum geht“. (Sie legt eine längere Pause ein) „Warum bist du es, die mir so weh tut? Ich meine, es sollte ja eigentlich nicht schwer sein wegzuziehen, du könntest mich besuchen und ich könnte zurück kommen. Wir sterben ja nicht oder so. Warum aber fühlt es sich so an, als würden wir Schluss machen? Du und ich: Was sind wir Mariana? Sind wir Freunde? Schwestern oder was?“
Mariana: „Wir sind Freunde. Freunde und mehr nicht“.
Julia: „Und warum sagt du mir nicht, was du gestern gesagt hast? Dass du nicht willst, dass ich wegziehe?“
Mariana: „Frag mich nicht, was du längst weißt!“
Julia: „Sag‘s mir!“
Mariana: „Ich liebe dich Julia“.

Sie umarmt Julia hastig. Julia hat Mariana so sehr unter Druck gesetzt und jetzt ist alles raus. Während der Umarmung sieht Julia nicht unbedingt glücklich mit loveyounothappy01 dieser Liebeserklärung aus. Offensichtlich, da auch sie so fühlt und sie plötzlich wieder in diesem Gefühlschaos gezogen wird. Hatte sie sich nicht entschieden mit Armando nach Spanien zu ziehen um mit ihm zusammen zu sein? Ihre Gefühle für Mariana auf diese Art und Weise zu unterdrücken?
Mit Rafaela führt Julia erneut eine kleine Unterhaltung. Wie es Frauen tun, die plötzlich mehr denn je merken, dass sie auf Frauen stehen und es nicht wahrhaben wollen. Sie erzählt, wie toll es doch ist ein neues Leben zu beginnen und so oft wie möglich mit Armando zusammen sein zu können, sich auf die Beziehung zu konzentrieren. Rafaela sieht dies nicht so. Sie weiß dass ihre Tochter sich etwas einredet, aber was soll sie dazu noch sagen?

Die Serie könnte „Frauengespräche“ heißen, vielleicht wäre das ein Tipp, sollte die Serie einmal in Deutschland laufen, denn Julia führt nun ein Gespräch mit ihrer Schwester Alma.
Natürlich geht es um Mariana und Alma sagt, dass es einfacher ist jemanden zu verlassen, wenn man zuvor einen Streit hatte.

Julia: „Darum geht es aber nicht. Es gab da mal eine Situation, als wir betrunken waren. Als uns klar wurde, was wir da gerade tun, hörten wir auf. Ich nehme aber nicht an, dass das wichtig ist oder?“
Alma: „Es hängt davon ab, wie viel Wichtigkeit du dem zuführst. Du erzählst mir das aus einem Grund oder? Wie fühltest du dich?“
Julia: „Keine Ahnung. Ich hatte noch keine Gelegenheit darüber nachzudenken. Wir kennen uns schon so lange, unser gesamtes Leben. Ich kenne sie und sie kennt mich…“talkingtoalma01
Alma: „Ihr seid euch schon immer ziemlich nahe gewesen, vielleicht…“
Julia: „Ja, das dachte ich auch, am Anfang“. (Es folgt eine mir unverständliche Erklärung über Linien die Dinge trennen und verschwimmen und dann): „Das erklärt jedoch nicht, dass wenn ich sie ansehe, ich mich mit ihr sehen kann und nicht als ‚beste Freundinnen‘. Macht das Sinn?“
Alma: „Hast du mit ihr darüber gesprochen“?
Julia: „Nein, dieses Thema meiden wir. Aber gestern war ich so gestresst und verwirrt dass ich anfing sie unter Druck zu setzen, immer und immer wieder bis ich sie dazu brachte mir etwas zu sagen und als sie es sagte wusste ich nicht, was ich sagen soll. Ich weiß nicht ob es dann noch möglich wäre wieder zurückzukehren“.
(Damit ist gemeint: Wenn erst mal ausgesprochen wurde, was auch Julia fühlt, sie dann keine Freundinnen mehr sein könnten).
Alma: „Was hat sie dir denn gesagt?“
Julia: „Dass sie mich liebt!“
Alma: „Und wie fühlst du dich damit?“
(Ehrlich, das ist ja wie beim Therapeuten!)
Julia: „Wirklich glücklich. Ich ekelte mich (??) und hätte mich am liebsten übergeben. Ich hatte Lust einfach davonzulaufen, aber im selben Augenblick wollte ich es ihr auch sagen“.
Alma: „Dass du sie liebst?“
Julia nickt.
Alma: „Und Armando?“
Julia: „Das ist das Problem“.
Alma: „Und was wirst du jetzt tun? Wirst du trotzdem mit ihm gehen?“
Julia: „Ja. Ja, ich gehe mit ihm, weil ich denke, dass ich ihn liebe. Aber nach allem was geschehen ist – ich habe keine Ahnung. Ich weiß nicht, wie all das passieren konnte und was es bedeutet“.
Alma: „Dass du eine hübsche, sensible und glückliche Frau in einer unglücklichen Situation bist. Du liebst zwei Menschen und es ist offensichtlich, dass dir das angst macht!“
Julia: „Verliebt in meinen Freund und meiner besten Freundin…“
Alma: „Verliebt. Es ist egal in wen, worum es geht sind die Gefühle und natürlich die Gesellschaft und dein Herz welche dich auffordern eine Entscheidung zu treffen und das ist ausreichend um jeden zu ängstigen!“

Nach dieser ehrlichen – und das fand ich wirklich toll – Unterhaltung entscheidet Julia sich … falsch gedacht: Sie entscheidet sich trotzdem mit Armando nach Spanien zu ziehen und beginnt zu packen. Alle sind total aufgebracht, nur Rafaela hält sich bedeckt.

Mariana währenddessen nimmt ein Video auf – für Julia. Sie spricht davon, dass heute der Tag sei, an dem Julia wegziehen wird und dass Mariana zwei Pläne hat.
planab Plan A: „Ich fahre zum Flughafen, renne, ein schwerer Nebel liegt in der Luft und der Motor des Flugzeuges läuft bereits. Dann schreie ich mit der Seele in der Hand..“ (ist das eine mexikanische Metapher? Oder könnte man dazu auch sagen „ich schreie aus vollem Herzen“?) „Julia! Geh nicht! Du liebst mich, aber es ist dir noch nicht klar geworden!“ Ok.
Plan B: „Ich habe sie in den Armen und sage ihr ‚Julia, wir werden immer…'“ (etwas haben…) Möglicherweise, was sich Freundschaft nennt? Oder… was könnte es sein? Tja, leider unterbricht Armando die Videoaufnahme, so dass wir es nicht erfahren. Er faselt irgendetwas von wegen „Danke dass du es Julia nicht gesagt hast…“ – Weder ich noch andere verstehen, wovon er redet. Ich hoffe es ist nichts, was zwischen Armando und Mariana vorgefallen sein könnte. Das wäre ein riesen Geheimnis und wenn das raus käme? Vielleicht hat Mariana Armando aber auch nur wieder beim fremdgehen erwischt.

Obwohl wir denken, dass Julia sich jetzt einen Dreck darum schert was sie und Mariana betrifft, ruft sie ihre beste Freundin an und sagt folgendes auf dessen missedcall01 AB (Mariana ist natürlich anwesend und hört mit): „Ich weiß, dass du mich wahrscheinlich nicht sehen willst. Alles wurde so kompliziert und ich habe Angst dich zu verlieren. Vergebe mir Mariana, ernsthaft. Ich weiß, es war mein Fehler. Ich habe dich so unter Druck gesetzt es zu sagen und als du es gesagt hast, bin ich ohne etwas zu sagen gegangen, da es mich einfach sprachlos machte. Ich wollte es nicht, aber ich weiß nicht, wie ich es dir auch hätte sagen können… ich wollte dir nur sagen, dass…“
Der Nachrichtenspeicher ist voll. Mariana geht zwar noch schnell ans Telefon, aber Julia ist schon weg.
„Nein, nein, nein!!“ Mariana kann es nicht fassen und hört sich die Nachricht immer und immer wieder an und schreit: „Was wolltest du mir sagen?!!“
Irgendwann kommt sie dann doch auf die Idee ihre Sachen zu packen, ins Auto zu steigen und zu Julia zu fahren um sie zu fragen. Julia allerdings sitzt bereits im Auto auf dem Weg nach Spanien. Mariana steigt aus und sieht Julia davon fahren.

Eine schlimme Zeit bricht für Mariana an, die sich leer und einsam fühlt. Zwar besucht sie Rafaela nach wie vor, und diese begrüßt das natürlich und meint, dass das auch immer ihr Haus sein würde, aber die gesamte Umgebung erinnert Mariana zu sehr an Julia.
Obwohl Julia glücklich mit Armando hätte sein müssen, da sie ihn ja ach so liebt, hinterlässt Julia eine weitere Nachricht auf Marianas AB:
„Mariana. Ich weiß nicht, was ich tue. Ich bin wahnsinnig. Meine Mutter sagte mir, dass mir das wieder passieren würde, aber ich wollte ihr nicht glauben. Jetzt bin ich hier. Habe ich dir je erzählt, was mit dem Kostüm passiert ist? Ich kaufte es und später weinte ich, weil ich dann doch das Ballerina-Outfit haben wollte. Rafaela wusste es. Ich wollte die Ballerina. Mariana, ich will… verdammt, ich weiß nicht was ich tue…“

Scheint fast so, als hätte Julia endlich Klarheit darüber erlangen können, was sie wirklich für ihre beste Freundin fühlt. Im Eiltempo fliegt Julia zurück nach Mexiko und erscheint samt ihren Koffern bei Mariana. Mariana jedoch…ist nicht da. Keiner weiß, wo sie ist. Julia ahnt davon natürlich noch nichts und wartet – vergebens. marianaweg
Julia ist deprimiert. Rafaela meint, sie sollte die Chance nutzen und anfangen im „richtigen“ Leben zu leben. Zu arbeiten etc.. Was macht Julia? Sie fragt ihre Schwester, ob sie für sie arbeiten kann. Tolle Unabhängigkeit. Sie bietet ihrer jüngeren Schwester an in einer Art Café zu arbeiten, zusammen mit der homophoben Ileana. Zwischen den beiden kommt es zu vielen Gesprächen, z. B. auch darüber, dass Ileana nicht nachvollziehen kann, dass Julia Spanien verlassen hat, obwohl sie Armando doch vermisst. Schnell kommt Ileana jedoch dahinter, dass Julia nur wegen Mariana zurückgekehrt ist und sie es ist, die sie vermisst. Prompt fragt sie, ob Julia jetzt etwa eine Lesbe sei und sie verneint dies.

Ileana: „Also liebst du Armando!“
Julia nach einer langen Pause: „Ja. Aber ich habe auch sehr starke Gefühle für Mariana!“
Ileana meint, dass dies ja nur ganz natürlich sei, weil Mariana ihre beste Freundin sei oder „hat sie dich mit ihrem Lesbischsein infiziert?!“
Eine interessante Frage. Warum werden Lesben nicht mit dem Heterogift infiziert? Krankheiten übertragen sich doch so rasend schnell! *sarkasmus/ironie*ileanajulia
Julia: „Nein, sie hat mich nicht vergiftet. Und sie hat mich auch nicht verwirrt oder ähnliches…“ Ja, was dann? Du bist doch die ganze Zeit verwirrt Julia?
Weiter sagt sie: „Was tut es zur Sache eine Lesbe zu sein? Darum geht es nicht. Was mich am meisten verwirrt ist, was ich fühle, wenn ich mit ihr zusammen bin“.
Ileana fragt, ob es ein physikalisches oder emotionales Gefühl ist, denkt dann darüber nach um dann zu sagen, dass sie damit nicht umgehen kann. Julia fragt, was Ileana eigentlich für ein Problem habe und Ileana meint, sie könne Julia gar nicht mehr ansehen!
Ileana: „Hast du mit ihr geschlafen?!“
Julia: „Nein! Hör auf! Frag mich solche Dinge nicht, jemand könnte uns hören!“
Wieder rattert Julia ihren Katalog voller Verwirrungen runter, dass sie nicht weiß ob sie jetzt Vegetarierin oder heterosexuell sei (ah, so nennt man lesbisch sein heute, dann wäre ich allerdings hetero), dass sie zwei Menschen lieben würde und wiederum verwirrt sei etc. etc.
Ileana: „Ich muss mit dir aber nicht zu einer Homoveranstaltung gehen oder?“

Was tun besorgte Schwestern? Keine Ahnung was Ileana ist. Sie sieht mir sehr jung aus und müsste doch eigentlich jünger als Julia sein, die aber schon die juliafacebook01 jüngste Aparicio ist. Jetzt bin ich verwirrt. Jedenfalls gibt Ileana nicht auf Julia wieder auf dem richtigen Weg zu bringen. Alles was Julia jetzt braucht ist eine neue Beziehung um die alte (Armando) zu vergessen. Ein neuer Mann muss her, also sucht sie im Internet nach möglichen Kandidaten. Zu ihrer Schande aber, interessiert sich Julia für keinen einzigen dieser Männer. Viel interessanter findet sie Marianas Facebook-Profil und findet heraus, dass Mariana glücklich am Strand hockt und – oh nein – in einer Beziehung ist. Jetzt ist Julia mehr denn je niedergeschlagen (dieser Blick! Siehe Bild). Ihre Gefühle zu Mariana nehmen so dermaßen zu, dass sie schon im Cafe überall nur noch Lesben sieht. Zwei Frauen stehen dort und fassen sich an (nein, ganz normal. Gesicht streicheln, kichern…). Julia wird davon so angezogen, dass sie sich plötzlich vorstellt, sie und Mariana würden dort stehen und sich küssen. Ileana muss diese Gedanken natürlich sofort unterbinden und holt Julia zurück in die Realität.

Wieder einmal gibt es eine erneute Therapiestunde mit Alma.
Alma: „Was ist mit dir?“
Julia: „Mariana ist am Strand und hat jemanden kennengelernt“.
Alma: „Und wie geht es dir damit?“marianajuliatraum
Echt genial. Wo ist die Couch auf der Julia liegen könnte? Allerdings muss ich hinzufügen, dass mir Alma sehr sympathisch ist.
Julia: „Schlecht. Aber weißt du was am meisten nervt? Nachdem ich es herausgefunden habe, hörte Mariana auf mich zu verwirren!“
Verstanden? Typisches Verhalten. Die hat eine Neue? Soll sie doch. Jetzt hat sie mir einen Grund gegeben, dass ich sie nicht mehr will. Es gibt auch noch andere schöne Männer und Frauen da draußen.
Alma rollt mit den Augen, da sie weiß, dass dies nur eine Abwehrhaltung ihrer Schwester ist und sie weiß, dass Julia in Wahrheit mehr denn je leidet.

Aber – bzw. endlich – kehrt Mariana zurück. Die Umarmung der beiden ist stürmisch und innig und wir alle hoffen, dass sie jetzt darüber reden, was zwischen ihnen vorgefallen ist und was sie wirklich fühlen.
wiedersehen01 (Ileana übrigens, die die Umarmung sieht, meint „das ist genug, oder?“ ganz nach dem Motto: „Bitte nicht zu lange umarmen. Sonst infiziert das Homogift die arme Julia erneut“)
Die beiden Freundinnen ziehen sich zurück und reden bzw. lassen einen Vorwurf nach dem anderen los.
Mariana: „Warum hast du mir nicht gesagt, dass du aus Spanien zurück bist?“
Julia: „Warum hast du nichts unternommen, um mich aufzuhalten?“
Wie wäre es, wenn Mariana ihr jetzt einfach mal sagt, was sie alles getan hat? Dass sie Julia tatsächlich aufhalten wollte…
Was jetzt folgt, tut selbst mir weh. Mariana erzählt Julia von ihrer neuen Freundin: Gaby. Es ist offensichtlich dass Julia all das gar nicht hören will, auch wenn sie sagt, dass sie sich angeblich für Mariana freuen würde. Alles gelogen. Die schauspielerische Leistung von Liz Gallardo (Julia) ist in dieser Szene sagenhaft. Man kann praktisch sehen, was Julia denkt: „Hilfe, ich will diese Unterhaltung nicht. Ich will es nicht hören!“ Ohja, wie schlimm Eifersucht sein kann. wiedersehen_reden01
Julia war die ganze Zeit brav. Sie hat sich nicht wieder auf Armando eingelassen, ist in Mexiko geblieben und wurde anderen gegenüber ehrlich was ihre Gefühle für Mariana betreffen. Sie ist auf dem Weg sich selbst zu finden und was ist der Dank? Die Belohnung? Etwa Mariana? Nein. Mariana hat ja jetzt Gaby. Gaby, eine totale Schranklesbe, die sich nicht traut in der Öffentlichkeit mit ihrer Freundin abzuhängen.
Mariana fragt dann: „Warum bist du zurückgekommen?“
Julia: „Keine Ahnung. Dort, zusammen mit Armando zu sein… mir wurde klar, dass ich kein neues Leben beginnen kann, bevor ich die alten Dinge aus meinem talkingaboutgaby01 jetzigen Leben nicht abgeschlossen habe. Deshalb bin ich wieder da“.
Wollte sie Mariana damit sagen: „Ich wollte sehen, ob du mich noch willst, wenn du aus deinem Urlaub zurück bist, denn wenn dies nicht der Fall gewesen wäre, wäre ich wieder zu Armando zurückgekehrt“? Für mich hört sich das ganze so an, als wollte Julia Mariana einfach nur sagen, dass sie mit ihr abgeschlossen hat. Die Strafe dafür, dass diese jetzt nun mit Gaby zusammen ist. Puh, komplizierter Subtext.
Julia: „Wie auch immer. Ich bin zurück. Sehen wir uns wie immer?“
Mariana: „Ja, wie immer“.
Übersetzung: Tun wir jetzt wieder so, als seien wir Freunde? Hängen wir wieder miteinander ab, alles wie früher? Wie immer?
Als Mariana geht, schaut Julia ihrer Freundin nach. Dieser Blick bricht Herzen, ganz ehrlich! (Siehe Bild).

juliasiehtmariananachIm weiteren Verlauf der Storyline wird Mariana mit ihrer Freundin Gaby *würg* von homophoben Männern überfallen. Mariana verliert ihr Portemonee und hat nun angst nach Hause zu gehen. Kein Problem, die Aparicios nehmen das kleine Küken nur zu gern bei sich auf, bis diese Männer endlich geschnappt werden.
Es war früher nie ein Problem, wenn Mariana bei Julia übernachtet hat, doch dieses Mal ist es anders. Julia hat kein Problem sich vor Mariana auszuziehen umdrehen01 (btw: Heiß. Liz Gallardo „Julia“ könnte Unterwäschenmodel werden *RRRR*), aber Mariana dreht sich von Julia weg, sodass diese nur noch Marianas Rücken sehen kann.
Die nächste Frauengesprächsrunde wird eingeläutet.
Julia: „Warum tust du das?“
Mariana: „Was?“
Julia: „Das. Dich umdrehen, damit ich nichts sehen kann, als hätte ich das noch nie gesehen all die Jahre!“
Mariana: „Tja. Es ist aber nicht mehr dasselbe“.
Julia: „Nicht? Es ist nicht mehr dasselbe? Warum ist es nicht mehr dasselbe? Weil du jetzt eine neue Freundin hast?!“
Awww, da ist die Eifersucht wieder.
Mariana: „Weißt du was, ich schlafe auf der Couch!“
Julia: „Hey!“
Mariana: „Ich will nicht, dass es unangenehm für dich ist. Julia, es tut mir leid!“
Julia: „Was unangenehm für mich ist, ist dein Verhalten! umdrehen02 Du willst mir allen Ernstes sagen, dass du lieber bei Isadora und Ileana schlafen willst?“
Julia merkt, dass sie zu weit geht und entschuldigt sich. Mariana bleibt.
Aber am nächsten Tag, man meint, es würde jetzt vielleicht wieder besser zwischen den Frauen werden, schleppt Mariana ausgerechnet Gaby mit auf dem Anwesen der Aparicios. Als Julia die beiden Frauen auf der Couch sieht, wie sie sich anhimmeln – hach, der Ausdruck in Julias Gesicht, als sie das sieht (siehe Bild unten)… Wenn Eifersucht eine Person wäre, dann wäre Julia der Körper.
Das hat natürlich ein Nachspiel und Julia erklärt Mariana, dass sie sich nicht wohl damit fühlte, dass Gaby da war.

umdrehen03
Julia: „[…] Nach allem was zwischen uns vorgefallen ist. Das ist sehr kompliziert…“
Mariana: „Moment mal! Was zwischen uns vorgefallen ist? Also aus meiner Sicht war es so, dass ich dir gesagt habe, dass ich dich liebe und du bist trotzdem nach Spanien geflogen!“
Jetzt beginnt endlich die Konversation, die sie schon von Anfang an hätten führen müssen.

Julia: „Ja aber dann bin ich wieder zurückgekommen um dich zu finden und hörte dann, dass du auf mysteriöse Art und Weise verschwunden bist und niemand wusste wohin du verschwunden bist und es dich nicht interessiert hat, eine Nachricht zu hinterlassen damit man weiß wo du nun steckst!“
Mariana: „Oh bitte Julia! Du weißt, warum ich abgehauen bin. Es war wegen…“
Julia: „Nein, nein! Das ist nicht wichtig. Was hier wirklich wichtig ist, ist dass du am Strand die wahre Liebe gefunden hast und deshalb bist du ja auch abgehauen!”

Gerade jetzt geht auch noch das Telefon und es ist Armando der Julia sagt, wie sehr er sie vermisst. All das scheint für Julia aber nicht wichtig zu sein, denn nach juliaeifersucht1 dem Gespräch mit Armando geht es in die zweite Runde der Juliana Konversation.
Mariana möchte am liebsten zu ihrer Wohnung zurück, aber Julia lässt das nicht zu, da dies viel zu gefährlich ist, denn die homophoben Männer könnten jederzeit kommen. Es ist wichtiger, dass sie bei Julia bleibt, egal was gerade zwischen ihnen vorfällt. Streit hin oder her. Julia hat Angst um Mariana. Es folgen Entschuldigungen und Umarmungen.
Wie geht es jetzt weiter? Ah genau. Einige Streitigkeiten bzgl. Gabys Schranklesbenverhalten und die Tatsache, dass sie gegen die homophoben Männer nicht aussagen will etc. Julia ist deswegen total angepisst – um es mal umgangssprachlich auszudrücken – und lässt dies Mariana auch wissen. Mariana meint, dass Julia gar nicht wissen könne, wie es ist, „raus“ zu kommen, sich zu eifersucht2 outen und Julia sagt daraufhin, dass sie auch versucht sich zu outen. Mariana sieht hierbei natürlich rot. Ein neuer Streit und später eine erneute Entschuldigung wird entfacht. Zuvor aber trifft Julia auf Gaby, welche bei Mariana sitzt und auf diese wartet. Es ist unumgänglich mit der Neuen von Mariana zu reden. Die Feindschaft zwischen ihnen ist zum Greifen nahe! Aber dann endlich kommt Mariana und Julia umarmt ihre Freundin. Keine Ahnung, aber für mich ist das wieder einmal keine heterosexuelle, normale „Freundinnen-Umarmung“. Julia ist nur so lange glücklich, wie sie Mariana umarmt, doch die geht dann zu Gaby, setzt sich zu ihr auf die Couch und ignoriert Julia. Arme Julia. Das ist ja so ätzend.

Der Tag, an dem Mariana die Aussage bei der Polizei abgibt. Gaby und Julia unterhalten sich auf dem Flur.
Gaby: „Also. Was ist zwischen euch geschehen? Warum hat es nicht funktioniert?“
Julia: „Was?! Du denkst, dass Mariana und ich…?“
Gaby: „Ja. Das dachte ich… es ist die Art wie ihr miteinander umgeht und wir gut ihr euch kennt…“
Julia: „Ja, aber…nein. Nein, wir sind nur Freundinnen. Wir kennen uns schon seit kleinauf.“
Gaby: „Ach so. Also zwischen euch beiden…“
Julia: „Nein. Außerdem bin ich… nicht mal lesbisch!“
Gaby: „Oh. Tut mir leid!“
Julia: „Nein, ist okay. Aber wenn ich lesbisch wäre, hätte ich kein Problem damit es zuzulassen/dazu zu stehen!“

Das ist für Gaby der Startschuss doch eine Aussage zu machen, worüber Mariana sich natürlich sehr freut. Wenn das mal kein Liebesbeweis ist? Ja, klar. Erst redet Julia davon, dass sie ebenfalls versucht sich zu outen und Gaby sagt sie, dass sie streitgaby01 nicht einmal lesbisch ist? Ohje, Julia, was dann?
Mariana und Julia unterhalten sich später. Worum geht es? Natürlich wieder um Julias Eifersuchtsanfälle und das Mariana am liebsten in ein Hotel gehen würde.
Mariana: „Ich fühle mich nicht wohl und du dich anscheinend auch nicht. Ich weiß nicht, was mit dir los ist. Ist es wegen Gaby?“
Jetzt kriecht die Eifersucht nach ganz oben.
Julia: „Was hat Gaby denn immer damit zu tun? Warum musst du immer von ihr anfangen? Und warum denkst du, dass irgendetwas mit mir sei?“
Mariana: „Oh bitte. Ich kenne dich schon ewig. Du hast etwas!“

Weitere Konversation. Julia läuft rum wie ein gestörtes Huhn. Mariana merkt an, dass Julia weder Kaffee hatte, noch mit Armando gesprochen hätte. Irgendwas stimmt nicht. Julia allerdings überhört dies einfach und redet davon wie toll es im Bad duftet, dass das Wasser schön heiß wäre und wenn Mariana nicht gehen, sie eben baden würde.
Mariana erträgt es nicht länger und hakt erneut nach.

Mariana: „Lass uns jetzt mal ganz ehrlich darüber reden“.
Julia: „Ok. Reden wir ehrlich miteinander. Warum sagst du mir nicht ins Gesicht, was du wirklich über mich denkst? Dass ich eine lesbische *** bin, die nicht denselben Mumm hat wie Gaby. Du denkst doch, ich würde nicht genauso handeln wie Gaby!“umarmungbett
Ist das nicht vollkommen am Thema vorbei? Wahrscheinlich sieht Julia die Bedrohung in Gaby jetzt erstrecht, jetzt, wo Gaby die Heldin gespielt hat und so tapfer war und Anzeige erstattet hat.
Mariana: „Was Gaby getan hat verdient Respekt. Ich denke schon, dass du eine sehr mutige Frau bist, aber es ist etwas anderes. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun“.
Oh oh. Julia gefällt nicht was Mariana gesagt hat und kehrt ihr den Rücken. Nun, würden beide mal wirklich Klartext miteinander reden, gäbe es kein Problem und keine dieser Missverständnisse.

In der den weiteren Episoden trennen sich Gaby und Mariana (Gabys Papa hat die Beziehung nämlich verboten). Mariana sieht ein, dass Gaby und sie keine unbeschwerte Beziehung führen könnte.

Am selben Tag der Trennung von Gaby geht Mariana zu Julia. Ihr geht es nicht unbedingt gut damit, aber es hagelt nun Chancen für Julia. Sie liegen auf dem Bett. Mariana streicht Julia mit ihren Fingern durchs Haar.
Mariana: „Du hast da sechs neue Flecken [freckles?] an der Backe/Wange“
Julia: „Von der Sonne!“

Julia: „Was denkst du, was ich gemacht habe?“
Mariana: „Was?“ep40_calledarmando_blick
Julia: „Ich habe Armando angerufen…“
Mariana, die Julia zuvor noch angesehen hat schaut nun weg und verdreht leicht die Augen. Der Blick sagt in etwa: „Das will ich jetzt echt nicht hören. Der schon wieder…“ (Siehe Bild ->)
Mariana: „Und…wie geht es ihn?“
Julia: „Ich denke nicht so gut. Es scheint nicht gut für ihn zu laufen und die Tatsache, dass ich ihn angerufen habe, hilft ihm noch weniger“.
Mariana: (total falsch) „Armer Junge… …und wie geht es dir?“
Julia: „Im Grunde gut. Keine Ahnung. Ich weiß es wirklich nicht. Jetzt schon besser…Aber wie geht es dir wegen der Sache mit Gaby?“
ep40_tellingherdad Mariana: „Ich weiß es nicht. Ich bin schon etwas traurig darüber…es ist nur… es ist komisch. Sie ist nicht die Liebe meines Lebens, nicht die große Liebe, die Geschichte ist nicht so ausgegangen, wie ich erwartet habe, als ich am Strand war…Ich bin einfach entmutigt. Ich dachte sie würde es ihrem Vater irgendwann sagen“.
Julia: „Du musst sie verstehen. Es gibt eine Menge Dinge die schwer sind laut auszusprechen…“
Noch immer liegen sie auf dem Bett und Mariana spielt nach wie vor mit Julias Haaren. Sie sehen sich verliebt an.
Mariana: „Warum bist du keine Frau?“
Dies war eine Anspielung auf das, was einst Julia gesagt hat (warum Mariana kein Mann sei…).
Julia: „Wie dumm!“
Sie kneift Mariana.
Mariana: „Kneif mich nicht!“
Sie lachen und kichern.
Julia: „Oh, sorry!“
Um sich zu entschuldigen verteilt Julia einige Küsschen, will Mariana dann richtig küssen, aber Mariana stoppt die Sache. Julia ist nicht begeistert.ep40_kiss
Mariana: „Nein Jul, ich lasse deine Verwirrtheit keinen weiteren Kuss von mir stehlen! Du machst mich echt wahnsinnig!“
Julia: „Ich bin nicht mehr verwirrt. Wirklich Mariana. Ich bin mir sicher…Ich liebe dich!“
Ja! Endlich! Ist das denn zu fassen?! Glaubt das einer? Nach wie vielen Episoden?
Mariana: „Aber Jul-“
Nichts mehr ‚aber‘. Julia unterbricht Marianas Zweifel mit einem Kuss. Dieser Kuss wird inniger.

Später allerdings (Episode 41) – nein, es geschieht nicht das, was man jetzt erwartet – schmollt Julia, weil Mariana nicht mit ihr schlafen will. Julia dreht den Spieß um und meint, dass Mariana die Hete ist, die sich nicht outen kann. Mariana sagt, dass das alles nicht so einfach sei. Hier der Dialog für die, die es interessiert.
Mariana: „Und jetzt?“
Julia: (schmollt, kehrt Mariana den Rücken): „Was und jetzt? Du bist diejenige, ep41afterkissing die nicht will. Ich denke du bist die Hete die sich nicht outen will“.
Mariana: „Ach komm schon. So einfach ist das nicht Julia…“
Julia: „Nein, es ist nicht einfach, aber jetzt sind wir hier Mariana!“
Mariana: „Wo ist hier? Weil du eine Karte hast oder was, ich habe nämlich keine Ahnung was ‚hier‘ ist. Ich weiß nicht wo ich bin. Ich fühle mich verlorener denn je“.
Julia: „Wir sind da, wo wir sein wollen!“
Mariana: „Ja, aber weißt du was manchmal passiert? Leute sind da, wo sie sein wollten und wenn sie dort angekommen sind wird ihnen klar, dass sie dort gar nicht hin wollten“.
Die Übersetzung: Wenn sie jetzt diesen Schritt gehen und es klappt nicht, dann ist alles vorbei, auch die Freundschaft.
Mariana: „…und dann drehen sie sich um und tun so, als wären sie nie dort gewesen“.
Warum reden die Damen denn ständig in Metaphern? Mädels, siehe oben? Ich habe es für euch übersetzt.
Julia: „Aber sieh doch. Ich habe dir gesagt, dass ich dich liebe und dann habe ich dich geküsst. Welcher Teil ist hier nicht klar?“
Mariana: „Ich denke beide Teile. Das einzige was für mich klar war ist, dass du zuvor Armando angerufen hast. Ist dir eigentlich nicht klar, wie viel es zu verlieren gibt?“ep41alsoexists
Jetzt wird endlich wieder Klartext geredet, danke Mariana.
Mariana: „Deine Freundschaft ist mir am aller wichtigsten in meinem Leben“.
Julia: „Armando ist nicht hier. Er ist in Spanien“.
Hört Julia denn eigentlich zu???
Mariana: „Und warum fühlt es sich für mich so an, als säße er direkt zwischen uns?“
Julia: „Ok. Sag mir bitte was du willst, sag mir was du brauchst. Was soll ich tun?“
Mariana: „Das einzige das ich will, ist mit dir zusammen zu sein…aber ich möchte unsere Freundschaft nicht riskieren und dich dann ganz verlieren. Das einzige, das ich nicht möchte, ist dich zu verlieren…“
Julia: „Aber ich liebe dich. Ich liebe meine Freunde, meine Schwestern, die Person, die mich das fühlen lässt, was ich fühle. Ist das so schwer zu verstehen?“
Mariana: „Aber…“ ohne weiteres zu sagen.
Julia: „Aber…, ja. Ihn gibt es auch…. Bitte vergib mir. Ich will weder dich noch ihn verletzen. Ich weiß nicht, wie ich das Problem lösen soll. Ich bin so verwirrt“.
Mariana: „Am besten wir sehen wo das hinführt. Ich denke ich gehe jetzt besser“.

Julia möchte das nicht. Es ist immer noch gefährlich. Wenn Mariana will, dass Julia den Raum verlässt, würde sie das tun. Julia fleht Mariana allerdings trotzdem an ep41_unvorhergesehenerkuss1 zu bleiben und ob es nicht doch möglich ist,  dass sie mit ihr schläft – um Sex geht es hier wahrscheinlich nicht mehr. Mariana aber verneint dies vehement.
Am nächsten Morgen kocht Julia gerade Fisch und meint, wie toll der doch sei. Mariana macht darüber eine witzige unterschwellige Bemerkung, dass sie eigentlich immer dachte, dass sie Fisch mag, aber nicht Julia.
Julia: „Du hast aber dreckige Fantasien!“ (Allerdings!?)
Sie lachen darüber, dann aber bittet Mariana Julia darum, sie wieder nach Hause zurückkehren zu lassen. Sie vermisst ihr Bett und außerdem wollte sie noch Nachbarn verabschieden, die jetzt bald verreisen würden. ep41_unvorhergesehenerkuss3 Julia lässt sie nur gehen, wenn Mariana verspricht sie anzurufen, wenn sie dort ist und auch am nächsten Morgen sofort, damit sei weiß, dass es ihr gut geht. Sie fragt Mariana was sie denn jetzt mit dem Fisch machen soll, der noch immer nicht fertig ist. Zwei kann sie ja wohl kaum essen. Mariana rät ihn einzufrieren, geht auf Julia zu und als hätte sie gewusst, dass Mariana gleich mit ihrem Gesicht an Julias stößt, dreht sie ihres zu Mariana und sie küssen sich kurz. Dies war so nicht geplant (aber süß, wie Julia danach verlegen lächelt. Das könnte ich mir immer und immer wieder ansehen! Süß!).

Es gibt wieder eine kleine Pause, zumindest habe ich zwischen Episode 41 und 43 nicht viel von den beiden gesehen. Die homophoben Männer wurden in der Zwischenzeit übrigens geschnappt. Ich glaube es waren Alma und Julia, die ein lesbisches Pärchen gespielt haben und dann von den Männern erwischt wurden. Die wiederum wurden dann von der Polizei aufgegriffen. Es war witzig anzusehen, wie leicht Julia die Lesbe spielen konnte. „Du musst schon etwas näher kommen, sonst sieht es nicht echt aus!“
Die Story geht aber noch weiter und ich verspreche: Dieser Beitrag findet bald sein Ende. Der nachfolgende Dialog ist aus einem Preview, daher kenne ich die Zusammenhänge *noch* nicht.

Julia: „Sorry, dass ich Armando geantwortet habe. Hast du gehört? Es ist nur…er ist gerade in einer Krise“.
ep43_sorryarmando Mariana: „Weißt du was Jul? Es interessiert mich nicht wirklich wie es Armando geht“.
Mariana geht.
Julia: „Sorry. Mariana! Es tut mir leid, dass ich geantwortet habe, aber ich will nicht, dass wir streiten“ (mal ganz grob übersetzt). „Ich will nicht, dass wir uns wieder wegen ihm distanzieren“.
Mariana: „Hast du ihm von uns erzählt?“
Julia: „Nein. Und ich werde ihm auch nichts sagen, solange es nicht klar zwischen uns ist, außerdem steckt er in einer Krise und ich will es ihm auch nicht unbedingt am Telefon sagen“.
Mariana: „Du sagst es ihm nicht, weil du ihn beschützen willst oder?! Was immer es auch zwischen uns ist, du willst es ihm nicht sagen! Du musst dich ja um deinen kleinen Jungen kümmern“. Ich glaube Mariana sagt noch etwas in der Richtung, dass sie sich eigentlich eher um Mariana sorgen sollte.
Julia: „Ok. Ich halte die Klappe. Sorry“.
Mariana: „Weißt du wie das ist? Als wäre er nie gegangen. Er steht zwischen uns“.

Alles was bis hier hin passiert ist kann ich nicht sagen, da ich weder Videos noch Recaps gefunden habe, ABER eines – und ich bin froh, dass es noch in den Beitrag kommt – kann ich euch sagen. Episode 45!

Julia ist gerade bei Mariana und sie haben gegessen (oder wollen erst essen?). Jedenfalls wollte Julia mit Mariana reden und Mariana erinnert sie daran.

ep45_01

Julia: „Ja, aber jetzt? Jetzt?“
Mariana: „Ja. Lass alles raus. Los!“
Julia: „Also…Ich wollte dir sagen, dass mir sicher bin, dass ich glücklich bin und dass ich mit dir zusammen sein möchte. Verstanden?“
Mariana: „Verstanden“.ep45_02
Julia: „Ok! Jetzt möchte ich, dass du es mir ebenfalls sagst.“
Mariana: „Ganz ruhig Aparicio….“, sagt sie ermahnend, und dann „Julia, komm her…“
Mariana zieht Julia an sich und küsst sie. Dann…
Mariana: „Julia Aparicio. Ich liebe dich und ich möchte mit dir zusammen sein!“
Das musste raus. Julia ist überglücklich und fällt Mariana um den Hals.
Julia: „Endlich hast du es gesagt!!“
(Nicht, dass sie sie liebt, sondern auch, dass sie mit ihr zusammen sein will).
Sie küssen sich vor Freude.
Julia: „Und jetzt zeig’s mir“. Oder um es verständlicher zu machen: Schlaf mit mir!
Mariana kommt aus dem Lächeln und Grinsen nicht mehr heraus. Es ist fast so, als sei sie total überrascht, dass Julia so in die Vollen geht.
ep45_full_love005 Leider klingelt jetzt das Telefon und Rafaela steht ebenfalls mit den Aparicios vor der Tür. Nein, Scherz. Jetzt endlich kommt ihnen nichts mehr in die Quere. Sie schlafen miteinander.
Mariana dämmt das Licht, dann küssen sie sich, ziehen sich aus und tun das, was Julia schon die ganze Zeit wollte. Überraschenderweise, als Mariana gerade seitlich auf Julia liegt – ich traute meinen Augen nicht – nimmt sie Marianas Hand und führt sie langsam nach unten. Sehr provokant, da man noch sieht, wie einige Fingerspitzen unter dem Slip verschwinden. Das ist doch der pure Wahnsinn für eine Soap?! Die Szenen die dann gezeigt werden, wie Julia stöhnt, nachdem Marianas Hand verschwunden war, oder wie viele verschiedene Stellungen sie einnehmen und wie wirklich leidenschaftlich Julia scheint. Sie liegt nicht etwa nur rum und lässt sich anfassen – ich war beeindruckt.

Die volle Szene: Video und Zusatzvideo

Es ist liebevoll, romantisch und voller Hingabe. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Julia am nächsten Morgen erwacht und das Drama von vorne beginnt.

Ich denke, diese Sache ist ein für alle Mal geklärt: Sie lieben sich.
ABER Armando existiert wahrscheinlich nach wie vor. Ich weiß nicht, ob Julia sich zwischen den Episoden von ihm getrennt hat. In Episode 43 gab es ja noch Streit wegen ihm.

Wie geht es jetzt also weiter?
Für meine Vermutungen muss jetzt noch Platz sein. Ich könnte mir irgendwie las_Aparicio vorstellen, dass die Macher all die harte Arbeit, wie auch im deutschen Fernsehen kaputt machen. Entweder Mariana oder Julia: Eine von beiden wir bestimmt fremdgehen. Oder: Armando wird zurückkehren und sehr hartnäckig sein… Nach dieser Szene, nach deren „Making Love“ kann ich mir aber nicht vorstellen, dass Julia noch arg verwirrt sein wird. Aber was ist, wenn irgendetwas passiert, sie wieder ständig streiten, sich trennen und ihre Freundschaft wirklich hinüber ist? Oder eine Ex von Mariana kommt zurück…oder ein Ex von Julia.
Nein, daran wollen wir lieber nicht denken. Eines kann ich jedoch versichern: Das werde ich, wie auch damals Pepa & Silvia (Los Hombres De Paco) weiterverfolgen.

Als Quelle meines Beitrags dienten eine Menge Videos mit englischen Untertiteln und zur Vervollständigung und Zusammenfassung von allem was gewesen war, habe ich über 100 Seiten Recaps ausgedruckt und gelesen. Die Dialoge musste ich natürlich übersetzen, auch wenn sie für mich nicht immer ganz sinnig waren. Leider ist mein Englisch ein wenig abgeschwächt, aber ich denke und hoffe, dass ihr alles verstanden habt. Bis hier hin haben wir 14 DIN A4 Seiten…

Ich bin jedenfalls total begeistert. Diese Geschichte haben schon so viele von uns erlebt. Ich erzähle kurz von einem Beispiel, einfach, um das Ganze noch ein wenig abzurunden. Mich erinnert das an … welche Namen nehme ich jetzt? – Anna und Eva. Die beiden lernten sich in der 7. oder 8. Klasse kennen, waren jedoch in getrennten Klassen. Sie wurden rasend schnell beste Freundinnen, die eine kannte die andere besser als sich selbst. Auf einer Klassenfahrt dann meinte Anna, die zu dieser Zeit gerade 14 oder 15 war und schon gemerkt hat, dass sie „anders“ ist als andere Mädchen, dass sie sich davor ekelt einen Jungen zu küssen, andererseits dann aber wohl nie jemanden küssen würde. Die beiden Freundinnen beschlossen, es einfach mal auszuprobieren. Auf diesem Bett, während der Klassenfahrt dann küsste Eva Anna… und sie konnten nicht mehr aufhören. In derjulianapromo0001 ganzen restlichen Zeit dieses Ausflugs versteckten sich die beiden „besten Freundinnen“ immer öfter um sie zu küssen. Das alles war so berauschend und schön, dass Eva sich nach der Klassenfahrt in Anna verliebte. Anna wusste nicht, wie sie damit umgehen sollte: Wenn sie jetzt nicht mit Eva zusammen sein wollte, war die Freundschaft wahrscheinlich auch vorbei. Was also sollte sie tun? Anna ließ sich darauf ein, aber Eva merkte schnell, dass Anna abwesend schien und auch sonst nie etwas mit Eva machen wollte. Nach dieser Situation wieder zu einer Freundschaft zurückzukehren war für beide schwierig, aber sie haben es geschafft. Nach einigen Monaten jedoch, fand Anna ihrerseits heraus, dass sie für Eva mehr als nur starke Gefühle hegt und sie merkt, dass sie sie verlieren könnte. Jetzt war es Anna die Eva ihre Liebe gestand. Sie sind wieder zusammengekommen und es war die große Liebe. Es hatte Vorteile für die beiden, da sie sich schon vorher sehr gut kannten. Eine Beziehung die aus einer Freundschaft entsteht hält, laut Forscher, sowieso meist länger. Für die beiden gab es trotzdem kein Happy End. Sie trennten sich nach einiger Zeit trotzdem. Heute sind sie noch bessere Freundinnen, auch wenn der Weg dorthin noch schwieriger als beim ersten Mal war. Aber die eine kann ohne die andere nicht, und das änderte sich auch nicht, nachdem es für die beiden nicht mehr möglich war sich jeden Tag zu sehen…

Ja. Auf Grund dieser Geschichte kann ich „Juliana“ sehr gut verstehen. Mariana die Julia liebt, aber die Freundschaft nicht gefährden will. Julia, die diese neuen Gefühle für sich entdeckt und hin und her gerissen ist. Beide Charaktere verkörpern Anna und Eva und eine Menge anderer verwirrter „Freundinnen“ da draußen.

av01

So meine Lieben. Das war mein Juliana Bericht. Ich hoffe er gefiel euch genauso wie damals der Pepsi-Bericht.
Mal sehen wie es mit den beiden weiter geht. Hoffentlich endet dies ebenfalls mit einem Happy End. Bisher seien wohl 120 Episoden geplant. Ich bin wirklich sehr gespannt…

Die schönsten Bilder der Liebes-Szene aus Episode 45:

ep45_hq_01ep45_hq_04ep45_hq_05 ep45_hq_06 ep45_full_love001 ep45_full_love002
ep45_full_love006 ep45_full_love007

Quellen und Videos:
Midnightisland – Ingrid Díaz Repcas (englisch) – Empfehlenswert!
Scootgirl100 – Episodenszenen „Juliana“ mit englischem Untertitel
love2angel12 – Juliana Szenen! Super schneller Upload und Übersetzung.

Besonderer Dank geht an die Leute, die ich oben verlinkt habe. Ohne sie hätte ich all das nicht schreiben können.

Kategorien:Frauensache, Serien

Skins – Naomi & Emily

06/06/2010 2 Kommentare

skins00 Gestern beim Zappen blieb ich irgendwie beim FOX Channel hängen. Da lief gerade ein Serien-Marathon. Ich erkannte Lily Loveless, welche in der besagten Serie Naomi Campbell spielt und dachte, „hey, das ist ja Skins! Jetzt in Deutsch?!“ Offenbar schon. Im Internet bekam ich natürlich den Hype mit, selbst AfterEllen berichtet immer mit ausführlichen Recaps über die Serie, die sich um das Leben und die Leiden von Teenagern dreht.
Es werden Drogen genommen, es wird fremdgegangen, auf Partys gehen ist ebenfalls ein scheinbar großes Thema. Klar, die Jungen und Mädchen sind ja noch jung und wollen etwas erleben.
Da hätten wir JJ, ein Autist und verrückter Typ, Cook, der ein so verkorkstes Leben hat, dass er sich von einem F*ck in den nächsten stürzt, Drogen nimmt und im Grunde ein Arsch ist, der jedoch nur Aufmerksamkeit und Liebe sucht. Freddie, der Sunnyboy, der sich vor Mädchen nicht retten kann und mal mit der einen zusammen ist (Katie), aber irgendwie ja doch die andere (Effy) liebt und noch einige andere Charaktere, die mir aber nicht sonderlich auffielen.
skins02 Die Zwillinge (jetzt kapier ich das!) Katie und Emily Fitch sehen sich zwar ziemlich ähnlich – wer hätte DAS gedacht – aber beide haben völlig verschiedene Charaktere. Während die eine eher das Biest ist (Katie), extrem gestylt und hinterlistig, ist Emily da ganz anders. Emily steht nämlich auf Mädchen! Ihrer Schwester versprach sie, dass dies alles gar nicht stimmen würde, aber nach und nach kann Emily nicht mehr vor dem davon laufen, was sie wirklich ist. Als sie dann noch Naomi kennenlernt und sich verliebt, ist es zwecklos sich weiter dagegen zu wehren. Anders aber Naomi, die nicht lesbisch sein will und nach einem Kuss mit Emily ein großes Problem damit hat. Aber auch Naomi erkennt, dass sie dieses Verlangen nicht unterdrücken kann und gibt sich ihren Gefühlen hin.
Natürlich verläuft das alles nicht so einfach, denn zuvor schläft Emily mit JJ, jedoch nicht, weil sie sich plötzlich doch entschieden hat, hetero zu sein. Sie wollte skins01 dem armen Kerl halt einen Gefallen tun, sagte ihm aber auch, dass dies nicht daran ändern würde, was sie ist. Katie bekommt das raus und nutzt diese Gelegenheit gleich, um die Liebe zwischen Emily und Naomi im Keim zu ersticken.
Selbst die Fitchs, kommen mit der Situation nicht klar. Der Vater glaubt, Emily würde scherzen und die Mutter ist entsetzt. Diese führt später sogar ein Gespräch mit besagter Naomi und meint, dass ihre Tochter ja nur leicht beeinflussbar sei und sie es unterlassen sollte, ihr irgendetwas einzureden.
Gibt es ein Happy End? Tja, wer weiß, wer weiß.
Ich habe mich immer geweigert mir diese Serie anzugucken. Junge Teenager, die lieben, betrügen, Drogen konsumieren und ein niveaulosen Sprachgebrauch pflegen? Naja. Warum konnte ich dann nicht abschalten?
„Skins“ brachte mich sogar zum Lachen und das nicht nur einmal. Selbst meine Schwiegermutter in Spee (über 50) fand es ganz amüsant. Ach Mensch, ich bin doch schon zu alt für sowas!?! Andererseits sieht man sich das an und denkt: „War ich früher denn nicht genauso?“ Mh, naja nicht ganz, aber was solls!
Derzeit handelt es sich um die „zweite Generation“. So etwas beklopptes. Erinnert mich irgendwie an „Degrassi“ … uh…the next Gernation. Mein Fazit lautet: Ganz ok. Kann man gucken, muss man aber nicht unbedingt.

skins

Links:
E4.com – Skins

Videos:
Naomi/Emily Relationship (S3) Teil 1/5
Naomi/Emily Make Out

Kategorien:Frauensache, Serien

Glee – Tolle Serie, Musik und Gesang

28/04/2010 2 Kommentare

Von „Glee“ habe ich schon oft gehört. Wie bei „The L Word“ zeigen die Darsteller auf den Plakaten ein „L“ wie ein L-Wort und ich dachte, dass sich „Glee“ möglicherweise mit der selben Thematik befasst, wie es TLW tat. Nein! Ganz anders. „Glee“ ist etwas ganz besonderes wie ich nach einigen Folgen feststellen musste. Es wird gesungen! Wie toll ist das denn?? Die meisten, vielleicht auch alle Songs, wurden gecovert und oft sogar besser als das Original. Worum es genau geht?
Der Lehrer Will Schuester (Matthew Morrison) möchte den sog. „Glee-Club“ neu beleben, da er damals selbst Mitglied dieses Clubs war und er diese Zeit wiederbeleben will, denn er glaubt noch immer an die Magie des Singens. Er sucht also Schüler/innen die sich für’s Singen begeistern und castet sie. Sehr schnell findet er Rachel (Lea Michele) die das Singen liebt und sogar bei MySpace ihren eigenen Account hat. Leider gehört sie jedoch zu den Außenseitern und wird in der Schule immer mal wieder gern mit einem Becher Getränk übergossen. Einfach zum spaß. Der Grund hierfür liegt vielleicht auch daran, dass ihre Eltern nicht unbedingt hetero sind und sie mit zwei Daddys lebt.
Heimlich träumt sie von Finn (Cory Monteith) und würde zu gern seine Freundin glee_singing sein. Der allerdings ist Sportler und natürlich mit einer Cheerleaderin zusammen. Eines Tages hört Will ihn singen und bringt ihn ebenfalls dazu sich dem Glee Club anzuschließen. Eine Chance für Rachel?
Auch für Will läuft nicht alles wie geschmiert. Seine Frau Terri unterstützt ihn nicht und denkt nur an sich, schwindelt sogar und sagt, sie sei Schwanger, nur um ihn von seiner Arbeit mit den Kids abzuhalten. Schnell muss sie aber feststellen, dass der Glee Club eine Herzensangelegenheit für ihn ist. Außerdem wäre da noch Emma (Jayma Mays) die heimlich ihn in verliebt ist und total begeistert von seiner Arbeit mit dem Glee Club ist. Emma hingegen wird von Coach Tanaka umworben.
Wills Ideen werden aber nicht unbedingt mit offnen Armen empfangen, da das Budget nämlich ziemlich knapp ist und zu allem Überfluss Sue Sylvester (Jane Lynch), die Trainerin der Cheerleaderinnen, die immerzu versucht den Glee Club zu sabotieren.

Auch die anderen Kids bleiben nicht frei von Problemen, so ist Kurt (Chris Colfer) beispielsweise offensichtlich schwul und Artie (Kevin McHale) am Rollstuhl gefesselt, was aber gesanglich für ihn kein Hindernis im Glee Club bedeutet. Mercedes (Amber Riley) ist die typische „farbige“ Stimmengewalt und kommt nicht immer 100 %ig mit Rachel klar, die einfach immer im Rampenlicht stehen will und dann wäre da natürlich noch Tina (Jenna Ushkowitz) die mich mit „I Kissed A Girl“ schockierte, sowie die Zicken-Cheerleaderin Quinn (Dianna Agron) die mit Finn zusammen ist und befürchtet, dass die Außenseiterin Rachel ihn für sich gewinnen könnte. Puck (Mark Salling) ist der Bad-Guy der Serie und bester Freund von Finn.

„Glee“ ist mittlerweile – und insbesondere natürlich in Amerika – sehr beliebt. Schöpfer ist Ryan Murphy.

Cast_Lea_Glee 2010 gewann „Glee“ den Golden Globe Award als Beste Serie – Komödie/Musical. Außerdem wurden auch Matthew Morrison als Beste Serien-Hauptdarsteller – Komödie/Musical), Lea Michele als Beste Serien-Hauptdarstellerin – Komödie/Musical) und Jane Lynch als Beste Nebendarstellerin – Serie, Mini-Serie oder Fernsehfilm) nominiert.
Zwei Alben und ein Bonus Album (Madonna Songs) sind ebenfalls schon draußen. Ein Drittes ist wohl in Planung. Klar bei soviel Musik. Das lohnt sich!
Was kann ich noch sagen außer: Ich bin im Glee-Fieber! Besonders beeindruckt bin ich von dem gesanglichen Einlagen der Darsteller, insbesondere aber von Lea Michele „Rachel“, die wirklich eine tolle starke Stimme hat. Die Darstellerin hat übrigens Broadway-Erfahrung! Offenbar haben auch Matthew Morrison „Will“ und Cory Monteith „Finn“ tolle Stimmen.

Ein solches Genre in Serie hat wirklich eine Lücke gefüllt. Klar, dass „Glee“ mich für sich gewinnen konnte, da ich ja bekanntlich auf Musik in TV und Film stehe. Und wer denkt, dass in „Glee“ nur Musical gesungen wird alá West Side Story irrt sich. Die Musik ist ziemlich aktuell und zeitgemäß. Wenn sie es mal nicht ist, wird sie eben so zurecht gebogen. Mir macht die Musik Freude. Anhören und angucken, dazu kommen hier und da noch einige Tanzeinlagen dazu. Ist doch genial!

Die Zielgruppe? Ich glaube jeder kann diese Serie gucken. Würde es sich um etwas so junges wie „Highschool Musical“ handeln, würde ich es vielleicht meiden. Das wäre mir dann glaube ich doch zu sehr „Teenie“.

Videos meiner bisherigen Lieblingssongs, Begrenzung auf 3:
Don’t Stop Believin’ (im Original von Journey)
Push It (im Original von Salt N Pepa)
Halo/Walking On Sunshine (im Original von Beyonce/Katrina & the Waves)

Links:
Glee (FOX)
Glee bei Facebook
Glee bei Twitter

Jedenfalls: Volle Punktzahl für „Glee“. Lohnt sich anzusehen!

Kategorien:Musik, Serien

GNTM, 90210 und Marienhof

18/04/2010 7 Kommentare

Da geht mir das Herz auf: Endlich wieder „Neuigkeiten“ im Bereich „Lesben in TV und Film“. Bei GNTM wurde ein Pärchen getrennt, bei 90210 ein neues geboren (und möglicherweise auch wieder abgetrieben) und im Marienhof passiert schon wieder etwas neues! Eigentlich wollte ich mal über meine Lieblingskünstlerin Kelly Clarkson berichten und meinen Musikbereich wieder etwas aufpäppeln, aber was hier in diesem Bericht jetzt folgt, liegt mir einfach auf den… Fingern! Und bevor ich am Dienstag möglicherweise „abtrete“, da ich unter Vollnarkose operiert werde – quatsch, ich übertreibe natürlich -, muss ich einfach noch schnell diese Dinge loswerden. Also let’s go:

Germany’s Next Topmodel 2010

Das war’s mit Alisar und Nadine, dabei hat es doch so ausgesehen, als hätte sich mein Bericht nicht bestätigt. Sieht man allerdings, wie Alisar und Nadine sich nach deren Rauswurf letzten Donnerstag umarmen, heulen und verabschieden, könnte man doch davon ausgehen, dass die beiden etwas miteinander hatten. Ich weiß ja nicht, aber ich würde niemanden so innig umarmen und rumheulen, wenn ich mit dieser Person einfach nur „gut“ war. Bei der Pro7 GNTM Seite gibt es übrigens auch Bilder vom Auszug.

Hier die Bilder (anklicken, dann wird’s groß) dieser traurigen Szene:

alisar_nadine04a_ende_blogalisar_nadine03a_ende_blogalisar_nadine03_ende_blog
alisar_nadine02_ende_blogalisar_nadine06_ende_blog

Link: Folge 7: Entscheidung

Das war vielleicht eine Überraschung! Vielleicht haben die beiden sich aber bisher auch geschickt versteckt. Als es dann mit Nadine bei GNTM vorbei war, konnte wohl keiner mehr seine Gefühle für sich behalten. Die arme Alisar. Schade auch wegen Nadine, denn seit ihrem Umstyling fand auch ich sie nicht übel…

90210!

Ja, ist das denn zu fassen?! Selbstverständlich hörte ich, dass eine der Hauptcharaktere eine „bisexuelle/lesbische Storyline“ bekommen würde und dachte immer, es würde Silver werden, aber dann wurde ich eines besseren belehrt. Eine, die sich seit Mitte der letzten Staffel zu einer meiner Lieblingscharaktere entwickelt kiss01 hat. Adrianna!! Und wer ist die andere „Gia“? Ist sie nicht die Tochter von Bruce Willis? Ist mir im Prinzip aber auch egal, denn wichtig ist: Adrianna bekommt die lesbische Story!! Juhu!!!!
Alles begann damit, dass Gia und Adrianna in einem Club sind. Gias Ex (Mandy *hot* Musgrave) ist ebenfalls dort und ignoriert Gia. Adrianna findet das gar nicht ok und setzt sich auf Gia und küsst diese. Es funktioniert. Die Ex wird eifersüchtig und will Gia zurück, aber Gia gesteht, dass sie sich offenbar in Adrianna verliebt habe (diese Angaben sind ohne Gewähr, da ich mich nicht zu arg spoilern will). Diesen Kuss habe ich damals natürlich gesehen, dachte aber, dass sich das im Sande verlaufen würde.
Nun, Adrianna ist aber noch lange nicht über Navid hinweg. Seit sie das Baby abgegeben hat und als sie deshalb gestritten hatten (da das Kind u. a. nicht einmal von Navid war etc. pp.), ging es mit ihnen wohl bergab. Ich habe keine Ahnung was da noch vorfällt oder vorgefallen ist, aber auch das ist mir egal.
Adrianna und Gia werden immer bessere Freundinnen und Gia gesteht Adrianna,kiss01a nachdem sie wieder wegen Navid rumgeheult hat, dass sie sich verliebt habe. Zunächst ist sie etwas geschockt und weicht Gia aus. Doch als sie eines Abends einen Filmabend machen, merkt Adrianna, dass sie die ganze Zeit an Gia denken muss und weniger auf den Film achten kann. Mit ihren Freundinnen redet sie über die Ereignisse und diese fragen, ob Gia sie denn glücklich mache, mehr als eine normale Freundin es könnte und sie stimmt zu. Sie sagt auch, dass sie an sie denken muss, anders als an andere Frauen.
Anfangs half Gia Adrianna vielleicht über Navid hinweg zu kommen, unter anderem auch damit, dass Adrianna nun in einer Band singt (einmalig?) und Gia sie erst überhaupt dazu gebracht hat, aber was nun zwischen den beiden jungen Frauen stattfindet, hat nichts mehr mit „hinwegtrösten“ zu tun.
Zunächst hat sie Probleme damit, weiß nicht, ob sie jetzt lesbisch ist oder wie das alles weitergehen soll. Hierzu liest sie ein Buch, aber Gia sagt, dass sie all das nicht durch Bücher herausfinden könne. Sie setzt sich zu Adrianna und küsst sie. War es gut? Adrianna sagt: „Ja, du bist eine gute Küsserin!“

Video hierzu: Der Kuss
Und: Noch ein Kuss

Wenn sie allerdings in der Öffentlichkeit zusammen sind, versucht Adrianna auf Abstand zu gehen, was Gia ziemlich ärgert. Aber am Ende, als Adrianna auf der Bühne steht und singt, läuft sie nach diesem Auftritt vor versammelter Mannschaft zu Gia und küsst diese vor allen Leuten. Keine Pfiffe, keine Buhrufe, nur Staunen!

kiss02a
Video hierzu: Fast-Kuss und Streit
Und: Auftritt und Kuss mit Outing

Außerdem habe ich eine Tuber gefunden, der all das zusammengefasst hat. Danke, danke!
Hier die Playlist von cmpgirlpower:
The Story so far

Wie es weiter geht?
Jessica Lowndes (Adrianna) findet die Storyline toll und das wird auch noch für einige Folgen so weiter gehen und dann „mal sehen“. Und wenn man das hört und dann den Clip sieht, was Gia nach einem Streit für einen Scheiß Mist baut (und dabei stand Adrianna zu Gia und sagte sogar schon „my Girlfriend“)… Da kann man nur hoffen, dass diese Storyline damit nicht schon beendet wurde. Seht euch einfach die Teile an. Derzeit P1 – P6.

Marienhof: Kerstin und Juliette Vol. 2

Nein, nein, es ist nach wie vor nicht vorbei mit Keriette! Seit meinem letzten Bericht ist „viel passiert“. Kerstin und Juliette haben miteinander geschlafen, Kerstin war stets verwirrt und hat hinter Rauls Rücken weiter geflirtet und 3776_03 geknutscht, bis dieser dahinter kam. Ewige viele Depriepisoden später – Kerstin sollte sich nämlich zwischen einen der beiden entscheiden – entschied sie sich zunächst für keinen. Als Raul aber dann androhte, er würde sie für immer verlassen und nie wieder zum Marinenhof zurückkehren, knickte Kerstin ein und ließ sich erneut mit ihrer alten Flamme ein. Juliette sagte sie, dass es so oder so nicht dazu gekommen wäre, dass sie beide zusammen kommen würden.
ABER: Am 19.04.10 geht die Keriette Storyline weiter! Auf Grund eines heißen, lesbischen Fotoshootings im Back Dat, wo Juliette mit einem Model heiße Posen  vor der Kamera absolviert und diese sich sogar für das Shooting küssen, spürt Kerstin, dass es sie anmacht und sie offenbar doch noch nicht richtig aus ihrer 3803_230410_01 „Phase“ raus ist. Sie schläft erneut mit Juliette, wieder verheimlicht sie Raul die Geschehnisse. Und wieder geht der ganze Mist von vorne los. Diesmal jedoch kommt es anders. Kerstin möchte nämlich am liebsten mit beiden zusammen sein. Juliette hat eine (blöde) Idee und schlägt vor, dass sie ja eine offene Beziehung führen könnten. Mal ist Kerstin dann mit Raul zusammen, dann wieder mit Juliette. Warum sie dies vorschlägt? Juliette weiß einfach, dass Kerstin noch zu sehr an Raul hängt. Um sie nicht zu verlieren, schlägt sie eben das vor.
Als Kerstin, gemäß ihres Traumes, einen Dreier vorschlägt, hört der Spaß jedoch auf. Angeblich, laut Spoiler, beendet Raul ENDGÜLTIG seine Beziehung zu Kerstin. Es bleibt also noch spannend.

Link: Ab 19.04. geht’s weiter…

Ja, es geht heiß her! Danke, dass es da draußen noch Autoren gibt, die solche Storylines schreiben. Noch viel besser ist es dann allerdings, wenn sie gut ausgehen. Also…? Daumen drücken und sich an dem Erfreuen, was wir bisher serviert bekommen.

Kategorien:Frauensache, Serien